Unternehmen spenden 20.000 Euro an Berufsschule

Johann-Bierwirth-Schule Memmingen: Berger und Magnet Schultz finanzieren Bohrmaschinen

Die neuen Bohrmaschinen in den Räumen der Johann-Bierwirth-Schule.
+
Die neuen Bohrmaschinen in den Räumen der Johann-Bierwirth-Schule.

Memmingen – Acht Tisch- und vier Säulenbohrmaschinen müssen für die Johann-Bierwirth-Schule neu angeschafft werden. Die Hälfte davon ist schon in den Technikräumen der Schule installiert.

Insgesamt 90.000 Euro müssen für die zwölf Maschinen investiert werden. Um den Stadtsäckel zu entlasten, wurden eine Säulen- und eine Tischbohrmaschine nun von den Unternehmen Berger und Magnet Schultz finanziert. Aus diesem Anlass gab es nun eine Scheckübergabe in den Technikräumen der Berufsschule. Des Weiteren spendete Magnet Schultz eine gebrauchte Fräsmaschine aus ihrem Bestand. Memmingens dritter Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger bezeichnete dies als einen wichtigen Impuls für den Schulstandort Memmingen und unterstrich die große Bedeutung der Berufsschule im dualen Ausbildungssystem. Man habe hier bei der Ausstattung einen großen Nachholbedarf und die Stadt sei sehr dankbar für diese Unterstützung.

Freuten sich über die Neuanschaffungen (von links) Fachoberlehrer Martin Jenuwein, Dr. Albert W. Schultz, Karin Berger-Haggenmiller, Dr. Hans-Martin Steiger und Schulleiterin Sandra Kanzelmann. 

Dr. Albert W. Schultz wies auf die Wichtigkeit der Ausbildung gerade im Metallbereich hin. Viele Berufsbilder würden von dieser Ausbildung abhängen. Zwar verfügen sowohl sein Unternehmen wie auch die Firma Berger über gut ausgerüstete Ausbildungswerkstätten, aber viele kleinere Unternehmen hätten diese Ausstattung nicht und seien deshalb auf die Berufsschulen angewiesen. Schultz appellierte in diesem Zusammenhang auch an die Stadt, das Thema duale Ausbildung hochzuhalten. Memmingen ist seiner Meinung nach ein elementarer Standort, was sich trotz der Corona-Krise nicht ändern werde. Der Unternehmer lobte dabei auch die hohen Investitionen, welche die Stadt Memmingen, trotz sinkender Gewerbesteuereinnahmen, tätigt. Sowohl Schultz als auch Karin Berger-Haggenmiller boten der Schule bei der Auswahl von neuen Maschinen Unterstützung an. Gerade jetzt dürfe man bei Investitionen nicht sparen, so die Unternehmerin Berger-Haggenmiller. (ew)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen: Grünen-Abgeordneter Cemal Bozoğlu stellt „Lagebericht Rechtsextremismus in Bayern“ vor
Memmingen: Grünen-Abgeordneter Cemal Bozoğlu stellt „Lagebericht Rechtsextremismus in Bayern“ vor
Memmingen errichtet Infopoint zu Zwölf Bauernartikeln
Memmingen errichtet Infopoint zu Zwölf Bauernartikeln
Hochwasserschutz vor dem nächsten Schritt
Hochwasserschutz vor dem nächsten Schritt
Rege Bürgerbeteiligung zum Rosenviertel
Rege Bürgerbeteiligung zum Rosenviertel

Kommentare