Unterallgäuer KAB verstärkt ehrenamtliche Führungsmannschaft:

"Aus vier mach neun"

+
Im Bild die neue KAB-Kreisleitung von links: Gerd Zettler, Josef Ness, Rainer Birk (Hinten), Anne Kraus, Anna Hagenauer, Sieglinde Leichtle, Ulrike Birk, Winfried Röhricht, Cordula Stetter, Hermann Koch (Mitte) und Kai Kaiser (Vorne).

Boos - Mit einer faustdicken Überraschung endete der Unterallgäuer Kreisverbandstag der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) am Sonntag: Fünf zusätzliche Mitarbeiter werden künftig die Geschicke des Verbandes unterstützen und sich in der Kreisverbandsleitung engagieren.

"Das ist die ultimative Bestätigung für unser Tun in den vergangenen Jahren", freute sich der wiedergewählte Kreisvorsitzende, Winfried Röhricht, aus Rammingen, der zusammen mit der Kreisvorsitzenden, Cordula Stetter, aus Erkheim und dem Stellvertreter, Rainer Birk, aus Memmingen mit voller Stimmenzahl im Amt bestätigt wurde. 

Gerhard Kirschner (Mindelheim), Ulrike Birk und Anna Hagenauer (Memmingen), sowie Anne Kraus (Boos) und Brigitte Mörz (Tussenhausen) haben sich für eine Mitarbeit begeistern lassen und wurden neben Sieglinde Leichtle (Stetten) für vier Jahre in das nunmehr neunköpfige Leitungsteam gewählt, welches von KAB-Sekretär, Kai Kaiser, begleitet wird. Komplettiert wird die "KAB-Mannschaft" mit den im Hintergrund tätigen Kassier, Josef Ness (Sontheim) und den beiden Kassenrevisoren, Hermann Koch (Mindelheim) und Gerd Zettler (Memmingen). Der bisher vierköpfige Kreisvorstand hatte in den letzten vier Jahren über 60 Veranstaltungen gestemmt, darunter den Mindelheimer Sozialtag mit Kardinal Marx, Begegnungs- und Bildungstage, Städtereisen, Vorträge und zuletzt eine Gesprächsreihe mit den Bundestagskandidaten. "Diese beachtliche Zahl von Angeboten hat viel Kraft gekostet, aber auch gezeigt wie wichtig es ist zu den sozialen Herausforderungen und Entwicklungen in der Arbeitswelt eine katholische Flagge zu zeigen. Mit einem größeren Team kann dies nun besser verteilt werden, nicht zuletzt um unseren Verband bekannter zu machen", sagte ein dankbarer KAB-Sekretär Kai Kaiser zum Abschluss der Versammlung. "Einziger Wehrmutstropfen bleibt die Tatsache, dass wir auch weiterhin keinen Präses als geistliche Begleitung haben werden, da sich bisher kein Priester, Diakon oder ein anderer Theologe für dieses Ehrenamt begeistern ließ". (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen: Akkubrand bei Fahrradhändler
Memmingen: Akkubrand bei Fahrradhändler
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
"Mind Projects": Junge Filmemacher aus Passion
"Mind Projects": Junge Filmemacher aus Passion

Kommentare