Vertrag um fünf Jahre verlängert

Dr. Kathrin Mädler bleibt Intendantin am Landestheater Schwaben

Einstimmig beschloss die Zweckverbandssitzung des LTS, den Vertrag mit Dr. Kathrin Mädler als Intendantin des Landestheaters um fünf Jahre zu verlängern.
+
Einstimmig beschloss die Zweckverbandssitzung des LTS, den Vertrag mit Dr. Kathrin Mädler als Intendantin des Landestheaters um fünf Jahre zu verlängern.

Memmingen - Der Vertrag von Intendantin Dr. Kathrin Mädler am Landestheater Schwaben wurde um fünf Jahre verlängert. Im Jahr 2016 übernahm Dr. Kathrin Mädler die Leitung des Hauses. Der Zweckverbandsvorsitzende und Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Manfred Schilder zeigte sich über die Vertragsverlängerung sehr erfreut.

Der Fokus der Intendanz von Dr. Kathrin Mädler liegt auf Themen der Region, großen Stoffen der Weltliteratur, Neuer Dramatik und jungen Autoren, die in Ur- und Erstaufführungen auf die Bühne gebracht werden. Ihre Spielpläne begreifen das Theater als Spiegel unseres Zeitgeschehens und das Theater als kritische Gegenwartskunst. Der Zweckverband des Landestheaters sprach sich einstimmig für eine Fortführung der Zusammenarbeit in Anerkennung der herausragenden Arbeit von Dr. Kathrin Mädler aus.

„Nach der durchwegs höchst erfolgreichen Zeit seit dem Neustart 2016 stand für den Zweckverband Landestheater Schwaben außer Frage, die Intendantin des Landestheaters Schwaben für weitere fünf Jahre an das Haus binden zu wollen,“ so der Zweckverbandsvorsitzende Schilder. „Dr. Mädler und ihr Team und Ensemble haben das LTS auf beeindruckende Weise mit künstlerischem Mut und großer Offenheit zu einem Ort der ästhetischen wie politisch-gesellschaftlichen Auseinandersetzung gemacht und künstlerisch große Erfolge gefeiert. Die Ausstrahlung der Arbeit in die Orte des Verbandsgebietes, die Region und die Stadt Memmingen hinein war höchst ansteckend für das Publikum. Das Theater hat durch zahlreiche Vernetzungs- und Kooperationsprojekte neue gesellschaftliche Verbindungen geschaffen. Die Spielpläne und starken theatralen Akzente entfalteten weit über die Region hinaus Wirkung, wie der Theaterpreis des Bundes 2019, die Einladung zu den Mühlheimer Kinderstücken 2019, der bayerische Kunstförderpreis 2018 und die Nominierung zum Faust im Fach Regie eindrucksvoll belegen. Und nicht zuletzt wurden Zuschauer- und Abstecherzahlen gesteigert“, resümierte ein erfreuter Memminger Oberbürgermeister.

Und weiter konstatierte er: „Kunst und das Theater im speziellen sind in einer Region kein bloßer Luxus, sondern ein wertvolles Gut, dass es zu bewahren und zu erhalten gilt. Unter der Intendanz von Dr. Kathrin Mädler beeindruckt das Landestheater Schwaben mit seiner visionären Strahlkraft und kann mit Fug und Recht als eines der Herzstücke unseres regionalen Zusammenlebens bezeichnet werden. Wir sind glücklich, den Vertragsabschluss mit Frau Dr. Mädler für eine weitere Zusammenarbeit von fünf Jahren verkünden zu können, die nicht minder erfolgreich sein möge.“ (MK)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Sebastian Baumann ist neuer FDP-Chef in Memmingen
Sebastian Baumann ist neuer FDP-Chef in Memmingen
Memmingen: Oberbürgermeister würdigt Einsatz von Dr. Sperling als Versorgungsarzt in der Corona-Krise
Memmingen: Oberbürgermeister würdigt Einsatz von Dr. Sperling als Versorgungsarzt in der Corona-Krise
Rege Bürgerbeteiligung zum Rosenviertel
Rege Bürgerbeteiligung zum Rosenviertel

Kommentare