Aktion beim Ferienprogramm:

"Kinder-Gemeinderat" beschließt Hundespielplatz

+
Einmal Gemeinderat spielen durften zwölf Kinder aus Aichstetten und Aitrach, die beim Ferienprogramm "Kinder-Gemeinderat" mitmachten.

Aichstetten - Einmal Gemeinderat spielen durften zwölf Kinder aus Aichstetten und Aitrach, die beim Ferienprogramm "Kinder-Gemeinderat" mitmachten, das die CDU Aichstetten und Bürgermeister Dietmar Lohmiller organisierten. Die Aufgabe war, mit einem Budget von 500 Euro, das die Gemeinde zur Verfügung stellt, sich ein Projekt zu überlegen, das dann auch in die Tat umgesetzt werden soll.

Dabei wurden zuerst Ideen und Vorschläge gesammelt, von denen es galt vier davon auszuwählen, die sich am besten verwirklichen lassen. Dabei erläuterte der Bürgermeister, dass neben dem Geld es auch andere Faktoren zu berücksichtigen gilt, wie Gesetze und Vorschriften. Drei Projekte kamen in die engere Auswahl: Hundespielplatz, Ausflugsprogramm/Fest organisieren und Buswartehäuschen aufstellen. Drei Arbeitsgruppen, die von Bürgermeister Lohmiller und den beiden Gemeinderäten Timo Kohlöffel und Josef Gretzinger unterstützt wurden, machten sich nun an die Arbeit, die Projekte vorzubereiten. Dabei galt es, zu recherchieren, welche Kosten entstehen, welche Punkte zu klären sind, wer was organisieren soll. Es war beeindruckend, wie forsch die Kinder an ihre Aufgaben herangingen und sich Informationen im Internet besorgten. Anschließend stellten die Kinder ihre Projekte dann im Gremium vor und diskutierten und versuchten Argumente für ihre Projekte zu finden und so die anderen von ihrer Sache zu überzeugen. Bei der Abstimmung fand dann das Projekt "Hundespielplatz" die Mehrheit. Der Bürgermeister verdeutlichte, dass es nun gilt zu versuchen, dies auch in die Tat umzusetzen. Die Gruppe hat auch schon ein geeignetes Grundstück dafür ins Auge gefasst. Jetzt müssen die Kinder freiwillige Helfer finden, die das Projekt unterstützen. Kurz erläuterte der Bürgermeister noch, was ein Gemeinderat für Aufgaben hat und woher überhaupt das Geld kommt, um zum Beispiel Straßen zu bauen. Somit wurde den Kindern deutlich, dass der Gemeinderat die Aufgabe hat, mit dem Geld seiner Bürger verantwortungsvoll umzugehen. Als nächster Schritt sollen alle zu einer Besprechung eingeladen werden, die an dem Projekt interessiert sind. So müssen jetzt Helfer gesucht werden, die die Kinder u. Jugendlichen unterstützen, so dass es gelingt, in Aichstetten einen Hundespielplatz zu errichten. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Leutkirch: Weltkriegsmunition wird gesprengt
Leutkirch: Weltkriegsmunition wird gesprengt
Oberbürgermeister empfängt Schüler zu drittem Kinderparlament in Memmingen
Oberbürgermeister empfängt Schüler zu drittem Kinderparlament in Memmingen
Modern, ökologisch und individuell: Ein Holzhaus von Massivhaus Boxler Ottobeuren
Modern, ökologisch und individuell: Ein Holzhaus von Massivhaus Boxler Ottobeuren
Memminger Klinikum: Neubau oder Generalsanierung?
Memminger Klinikum: Neubau oder Generalsanierung?

Kommentare