Kinderfest mit Marktplatzveranstaltung und buntem Festzug

»Das schönste Fest im Jahreskreis«

+
Tausende Menschen verfolgten wieder mit großer Begeisterung die Vorführungen der Kinder auf dem Marktplatz.

Memmingen - So sehnlichst erwartet wie die Sommerferien, so aufgeregt fieberten die Schülerinnen und Schüler der sieben Grund- und Förderschulen der Stadt und der Ortsteile dem Tag des traditionellen Memminger Kinderfestes entgegen.

Die Grundschüler hatten sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern schon lange Zeit vorher auf das Fest vorbereitet: Lieder gelernt, Kostüme und Plakate gebastelt und Tänze einstudiert. Der Memminger Mau thronte über der großen Bühne auf dem Marktplatz und über allem stand die »lachende« Sonne am Himmelszelt - bis auf einen kleinen Wolkenbruch beim nachmittäglichen Festzug, der die gute Laune der Kinder und der Zuschauer am Straßenrand aber nicht trüben konnte. Nach und nach füllte sich der Memminger Marktplatz an diesem frühen Vormittag, der mit ökumenischen Gottesdiensten in den Kirchen begann. Rund 2000 Kinder aus der 1. bis zur 4. Klasse waren an diesem Fest beteiligt. Das Memminger Kinderfest ist eine Traditionsveranstaltung, die weit in vergangenen Zeiten begründet liegt. So lassen sich nicht nur die Angehörigen der Kinder das Marktplatzprogramm und den nachmittäglichen Umzug entgehen, vielmehr ist es eine generationsübergreifende Veranstaltung, mit der fast jeder Memminger eine ganz besondere Erinnerung verbindet. Deswegen ist das Fest auch mit der Auswahl der Lieder ganz der Tradition verbunden, wie dem Lob- und Danklied »Freuet euch der schönen Erde« und dem Zunfttanz »Schneidertanz«, den die Edith-Stein-Schule heuer mit passenden Kostümen auf die Bühne brachte. Gerlinde Arnold, Vorsitzende des Kinderfestausschusses, begrüßte die Kinder und die eingefundene »Prominenz« aus Politik, Bildung und Kirche auf dem Großzunft-Balkon und führte durch das bunte Bühnenprogramm. Nach der Eröffnung durch die Fahnenschwinger, Fanfarenbläser und die Trommlerbuben hatten mehr als »sieben« Zwerge aus der Elsbethenschule ihren Auftritt mit dem »Tanz der Zwerge«. Die Kinder sangen zwischen den Aufführungen mit voller Inbrunst, angeleitet von Otfried Richter und der Stadtkapelle traditionelle Lieder wie das schwäbische Lied »Jetzt woiß i, was i dua...«, das Wanderlied »Was noch frisch und jung an Jahren« und »Wenn der Sommer kommt«. Die Grund- und Mittelschule Amendingen führte einen Cowboy-Tanz oder besser einen »Kuah-Buaba-Tanz« den rund 8.000 Zuschauern vor. Auch die Steinheimer Grundschule fegte mit Besen über das Parkett zu dem Lied »Rockin all over the world«. »Let´s dance« war das Motto der Schülerinnen und Schüler der Theodor-Theodor-Heuss-Grundschule, die eine zeitgemäße Performance zum Charthit »Scream and Shout« boten. Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger begrüßte alle kleinen und großen Memminger zum schönsten Fest im Jahreslauf am schönsten Platz in Süddeutschland. Das Kinderfest sei ein Fest, das alle zusammenführt – alt und jung – groß und klein, so das Stadtoberhaupt. Nach dem Memminger Kinderfestlied ging es dann zurück in die Schulen, um sich bei Brezen und Schübling für den Umzug zu stärken. Auch dieses Jahr hatten die Lehrkräfte an den Schulen wieder viele kreative Ideen für ihre Präsentation der einzelnen Klassen. Immer mit dabei die »Stängerle« als Anlehnung an das erste aufgezeichnete Kinderfest aus dem Jahre 1571, wie auch die Blumenkränzchen der Mädchen. So war die Amendinger Schule ein großer bunter Zirkus, die Elsbethenschule blickte in vergangene Kinderfestzeiten zurück, so auch Dickenreishausen mit ihrem Projekt Heimatgeschichte, die Theodor-Heuss-Schule war der Natur auf der Spur und die Edith-Stein-Schule knüpfte sich zusammengesetzte Wörter vor. Die Reichshainschule entführte die Zuschauer ins Märchenland und Steinheim wandelte als »Mozarts Melodien« durch die Straßen. Begleitet wurden die Kinder von hiesigen Musikkapellen. Leider fuhr ein kurzer, aber heftiger Regenschauer durch den Festzug, der die Kinder zwar durchnässt, aber dennoch fröhlich am Ziel, dem Stadion ankommen ließ, wo der Nachmittag auf der Spielwiese mit Spaß und einigen Überraschungen ausklang. (ds)

Auch interessant

Meistgelesen

Werden Sie sich gegen Corona impfen lassen? Die große KURIER-Umfrage
Werden Sie sich gegen Corona impfen lassen? Die große KURIER-Umfrage
Schneller impfen und Wechselunterricht: So setzt Bayern die Corona-Beschlüsse um
Schneller impfen und Wechselunterricht: So setzt Bayern die Corona-Beschlüsse um

Kommentare