Seniorenbeauftragte in Bewegung

Treffen zur Klausurtagung in Niederrieden

+
Viel Spaß hatten die Seniorenbeauftragten der Gemeinden bei der Klausurtagung in Niederrieden. Nachmittags stellte der evangelische Pfarrer und zertifizierte Sitztanztrainer Eugen Ritter Bewegungsangebote zu Musik vor.

Niederrieden - Musik und ein fröhliches Miteinander im Pfarrstadl Niederrieden, mit Klanghölzern wird der Rhythmus mitgeschlagen - bei der Klausurtagung der Seniorenbeauftragten der Gemeinden ging es am Nachmittag recht lustig und mitunter laut zu.

Denn die Anwesenden konnten sich überzeugen: Sitztanz macht richtig Spaß. Veranstaltet hat die Klausurtagung die Koordinationsstelle Seniorenkonzept am Landratsamt Unterallgäu, unterstützt von der Gemeinde Niederrieden und dem dortigen Team für Seniorenarbeit. Am Vormittag befassten sich die Teilnehmer unter anderem damit, wie Kommune und Kirche in der Seniorenarbeit fruchtbar zusammenarbeiten. Hierzu referierte der evangelische Pfarrer Eugen Ritter (Dekanat Memmingen). Deutlich wurde etwa, dass regelmäßige „Runde Tische“ mit allen Vertretern der Seniorenarbeit ein gutes Instrument sind, um in Kontakt zu bleiben und über alle Aktivitäten informiert zu sein. Für eine gute Zusammenarbeit benötigt es für alle Beteiligten klare und nachvollziehbare Strukturen. 

Seniorenkonzept-Koordinator Hubert Plepla gab dann Impulse zum Thema „Akteure der Seniorenarbeit in der Gemeinde und ihre Rolle“. In zwei Gruppen diskutierten die Teilnehmer über die Erwartungen an Seniorenbeauftragte und darum, in welchen Bereichen Seniorenbeauftragte Unterstützung benötigen und wo sie diese finden. Am Nachmittag stellte Ritter, der auch zertifizierter Sitztanztrainer ist, vor, wie man Senioren in Bewegung bringt. „Sitztanz bringt Menschen zusammen und beugt Erkrankungen vor“, so Ritter. Die Teilnehmer konnten selbst mittanzen und erfahren, wie viel Spaß dieses Bewegungsangebot macht, aber auch, welche Konzentration es erfordert. Ritter informierte, was beim Sitztanz alles beachtet werden muss und wie man diesen einsetzen kann. Alle waren sich einig, dass Sitztanz eine Bereicherung für die Seniorenarbeit vor Ort ist. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Vertragsnaturschutz kommt bei Unterallgäuer Landwirten gut an
Vertragsnaturschutz kommt bei Unterallgäuer Landwirten gut an
Kinderparlament tagte wieder im Rathaus
Kinderparlament tagte wieder im Rathaus
Zehntes Kräuterfest in Ochsenhausen
Zehntes Kräuterfest in Ochsenhausen

Kommentare