Mitreißendes Programm

Kulturamt präsentiert die Memminger Meile 2019

+
Dr. Hans-Wolfgang Bayer und Miriam Grossmann vom Kulturamt stellten der Presse die Memminger Meile 2019 vor.

Memmingen – Weil Pfingsten in diesem Jahr etwas später ist, beginnt auch die Memminger Meile erst am 27. Juni, erzählt Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer, der zusammen mit seiner Kollegin Miriam Grossmann das Programm der Meile in einem Pressegespräch vorstellte. Der Innenhof des Weinhauses Löwen gehört wie die Christuskirche im Osten und der Glasbau des Autohauses Seitz in diesem Jahr zu den neuen Spielstätten.

Los geht es am Donnerstag, 27. Juni, im Hof des Antonierhauses mit den „Talking Drums“: Jessica Porter und Anna Zeltzer, die mit Marima, Vibraphone, Trommeln und Gongs die magische Welt des Schlagwerks aufzeigen. Bei Regen wird die Veranstaltung in den Antoniersaal verlegt. Am Freitag, 28. Juni, gibt es im ehemaligen Rex-Palast einen Poetry Slam mit hochkarätigen Wortakrobaten wie Meike Harms und Pauline Füg, unterstützt von einem musikalischen Überraschungsgast. Am Samstag, 29. Juni, findet auf dem Westertorplatz das seit über 40 Jahren etablierte „Fest der Kulturen“ statt. Dieses vom Ausländerbeirat organisierte Event, bietet den Besuchern kulinarische Genüsse und volkstümliche Tänze und Lieder aus aller Welt, dargeboten von Menschen, die in Memmingen ihre Heimat gefunden haben. 

Atmosphärisch und intensiv geht es weiter am Wochenende 29. und 30. Juni im Innenhof des Weinhauses Löwen, wenn Christian Weiherer und Jürgen Brennich mit dem Allgäuer Kantatenorchester Kompositionen von Christoph Rheineck und Franz Xaver Schnizer präsentieren. Bei schlechtem Wetter wird diese Veranstaltung in den Kassettendeckensaal des ehemaligen Kreuzherrrnklosters verlegt. Angeleitet von der Tanzpädagogin Susanne Lober haben sich Menschen mit und ohne Tanzerfahrung auf das Abenteuer„Community Dance“ eingelassen und zeigen ihre Choreographie am Sonntag, 30. Juni, im Stadttheater. 

Für Kinder ab drei Jahren gibt es am Dienstag, 2. Juli, um 15 Uhr im Antoniersaal das Theaterstück „Maximiliane und die Monster“, dargestellt vom Theater Lakritz aus Berlin. Ebenfalls aus Berlin kommt die junge Band Frollein Smilla, die mit ihrem „Freak Cabaret“ im Antoniersaal eine „tanzballadensouljazzige“ Mischung aus funkiger Gitarre, romantischem Akkordeon, swingenden Drums und kraftvollen Bläsern bieten. Jung, frech und leidenschaftlich erzählen sie von wildem Tanz und Lebensfreude, aber auch vom Mut zum Traurigsein. 

Einen festen Platz in der Memminger Meile hat seit vielen Jahren das Open Air Kino auf dem Marktplatz, bei dem jeder Besucher traditionell seine Sitzgelegenheit selbst mitbringt. Am Donnerstag, 4. Juli, wird dort der Film „Lion – Der lange Weg nach Hause“ gezeigt. Es handelt sich um ein aufwühlendes, aber doch optimistisches Kino-Epos, das die Geschichte eines indischen Jungen erzählt, der an einem Bahnhof verloren geht und sich als Adoptivsohn in einer australischen Familie wiederfindet. Ausweichtermin bei schlechtem Wetter ist Montag, 15. Juli

Am darauffolgenden Freitag, 5. Juli, geht es in der Christuskirche weiter mit Jazz. Der Gewinner des „Neuen deutschen Jazzpreises“, Mathias Schriefl und seine Formation „Six, Alps & Jazz“, präsentieren ein musikalisches Spektakel mit mehr als 30 Instrumenten. Musik zum mitmachen gibt es ebenfalls am Freitag, 5. Juli, im Wirtshaus zum Hoigata. Rick Stephens lädt zur Irish Music Session mit musikalischen Gästen in den Biergarten. 

AmSamstag, 6. Juli, gibt es im Stadtpark Neue Welt das 13. Memminger Folk Festival. Im Halbstundentakt treten Bands aus der näheren und weiteren Region auf der Open Air Bühne vor der alten Remise auf. Zugesagt haben bereits Inisheer, Road String Army und der Memminger Gitarrist Lancy Falta. Bei schlechtem Wetter gibt es eine Folk-Session mit Rick Stephens im Antoniersaal. 

Nicht nur feministisch, sondern auch frech geht es am Montag, 8. Juli, im Antoniersaal weiter. Gomringer & Scholz präsentieren unter dem Titel „Peng Peng Parker“ ein musikalisch mitreißendes und unterhaltsames Programm mit Texten der Lyrikbestsellerin Dorothy Parker. 

Um Suggestion, Gedächtniskunst und Telepathie geht es am Dienstag, 9. Juli, im Audihangar des Autohauses Seitz. In „The Art of Mindreading“ führen Roman Maria von Thurau und sein Medium Vivian das Publikum in die Welt des Paranormalen und stellen die Alltagswelt auf den Kopf. 

Mit vier Händen, zwei Stimmen und einem rollenden Klavier wird das „Duo Luna-tic“ am Mittwoch, 10. Juli, das Publikum im Antoniersaal begeistern. Die Bühne wird dabei zu einem Studio, in dem die beiden außergewöhnlichen Frauen Radio machen, wie man es vorher noch nie zu sehen bekam. 

Am Donnerstag, 11. Juli, geht es noch einmal in den Rex-Palast, wo die YouTube-Queen Idil Nuna Baydar ihr neues Programm „Ghettolektuell“ vorstellt. 

Am Freitag, 12. und Samstag, 13. Juli, findet dann das äußerst beliebte Pflasterspektakel an verschiedenen Plätzen in der Innenstadt statt. „Third Hand Group“, „Omnivolant & Guts“, „Opus Furore“, „Adrian Kaye“ und „elabö“ heißen die Acts, die bei freiem Eintritt (mit Hutgeld) das Publikum an diesen beiden Tagen verzaubern. 

Den Abschluss der Memminger Meile bildet die „Lange Nacht der Kultur“ am Samstag, 13. Juli. In Zusammenarbeit mit dem Kaminwerk, dem LTS, dem Memminger Marionettentheater, dem PiK und den Memminger Museen wird die Innenstadt zu einem Kunstraum voller Erlebnisse und Entdeckungen. Für dieses Event gibt es ein extra Programm, dass bei der Stadtinformation am Marktplatz erhältlich ist. 

Der Kartenvorverkauf für die Memminger Meile hat schon begonnen. Karten und weitere Informationen gibt es ebenfalls bei der Stadtinformation. (ew)

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Memmingen: Runder Tisch zur Strebs kommt zu keinem Ergebnis
Memmingen: Runder Tisch zur Strebs kommt zu keinem Ergebnis
Vertragsnaturschutz kommt bei Unterallgäuer Landwirten gut an
Vertragsnaturschutz kommt bei Unterallgäuer Landwirten gut an
Kinderparlament tagte wieder im Rathaus
Kinderparlament tagte wieder im Rathaus

Kommentare