400 freie Ausbildungsplätze im Allgäu:

"Dein Typ ist gefragt!"

+
Zahlreiche Jugendliche informierten sich über freie Stellen in der Region.

Memmingen - Das Angebot an Ausbildungsplätzen deckt sich nicht immer mit der Nachfrage. In der Region Memmingen stehen zur Zeit 100 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Im gesamten Allgäu sind es insgesamt 400 freie Stellen. Branchen wie Gastronomie, Einzelhandel, Handwerk oder Bau suchen junge, motivierte Auszubildende für den Berufsstart zum ersten September diesen Jahres.

Für die "Neustarter ins Berufsleben" bot die "Agentur für Arbeit", im Berufsinformationszentrum (BiZ), vor kurzem eine Lehrstellenbörse zu den aktuellen Stellenangeboten an. Informiert hat sich Maximilian bereits. Mit ganz konkreten Plänen möchte er in seine berufliche Zukunft starten. Nach dem, hoffentlich bestandenen, Schulabschluss will er eine Ausbildung zum Maler beginnen. Bewerbungen hat er bereits an diverse Firmen geschrieben. Berufsberaterin Carmen Rogg von der "Arbeitsagentur" in Memmingen geht mit Maximilian die Betriebe durch, die in der Region ausbilden und die auf das Profil von Maximilian passen. Sie erkundigt sich nach seinen Wünschen und Vorstellungen, die er mit diesem Berufsbild verbindet. Die Berufsberaterin bespricht mit ihm seine Bewerbungsmappe und gibt Tipps für einen selbstbewussten Auftritt beim Vorstellungsgespräch. Wie hoch ist die Vergütung, was passiert nach der Ausbildung, gibt es Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten? Carmen Rogg hat auf alle Fragen eine Antwort. Der Umgangston ist locker und die Atmosphäre entspannt. Nicht nur in der Lehrstellenbörse haben die Berufsberater für die angehenden Azubis ein offenes Ohr. Im BiZ stehen Online-Terminals für die gezielte Recherche bereit. Broschüren rund um das Thema Ausbildung, Erklärungen zu den jeweiligen Berufsbildern und deren Möglichkeiten wie Weiterbildung und die Entwicklung am Arbeitsmarkt können eingesehen werden. Sollte es mit einem Ausbildungsplatz nicht klappen, gibt es weitere Möglichkeiten, wie die "berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme", mit der die Arbeitsagentur eng mit den berufsbildenden Schulen kooperiert. Helmut Lauber, Leiter der Berufsberatung, formulierte es so: "Wir haben verschiedene Möglichkeiten und viele Angebote – für den der eine Ausbildung will!". Das BiZ kann zu den üblichen Öffnungszeiten der Arbeitsagentur ohne Voranmeldung besucht werden. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen: Akkubrand bei Fahrradhändler
Memmingen: Akkubrand bei Fahrradhändler
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
Brand in Memmingen: 29-Jähriger gestorben
"Mind Projects": Junge Filmemacher aus Passion
"Mind Projects": Junge Filmemacher aus Passion

Kommentare