Geschwindigkeit wird überwacht

Leutkirch: Tempo -30-Kontrollen starten

+
Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h wird ausgeweitet und künftig auch überwacht.

Leutkirch - Seit November 2018 gilt in Leutkirch an mehreren Straßenabschnitten lärmbedingt eine ganztägige Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h. Nach einer „Einführungsphase“ wird die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung ab sofort überwacht. Zudem werden noch bestehende „Lücken“ geschlossen.

Aufgrund bislang fehlender rechtlicher Voraussetzungen konnte die Beschränkung auf 30 km/h bisher in der Unteren Grabenstraße zwischen Mohrenkreuzung und Kreisverkehr Europaplatz sowie in der Bahnhofstraße zwischen Kreisverkehr Europaplatz und Karlstraße nicht umgesetzt werden. Dies war für einige Verkehrsteilnehmer nicht nachvollziehbar. 

Lärmbelästigung für Anwohner reduzieren

Zwischenzeitlich hat das Landes-Verkehrsministerium mit der Neufassung eines Erlasses („Kooperationserlass-Lärmaktionsplanung“) eine Möglichkeit geschaffen, häufige Wechsel der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zu vermeiden. Das heißt, bestehende Lücken können nun, unter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen, geschlossen werden. Künftig gilt daher also auch in der Unteren Grabenstraße und in der Bahnhofstraße durchgehend eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Ziel der Geschwindigkeitsbegrenzungen ist es, die Lärmbelästigung für Anwohner zu reduzieren. 

Regelmäßige Überwachung

Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Stadtverwaltung die Einhaltung dieser Geschwindigkeitsbegrenzung künftig regelmäßig überwachen. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Kinder lernen Recycling
Kinder lernen Recycling
Neuwahlen beim Bürgerschaftsverein Ottobeuren
Neuwahlen beim Bürgerschaftsverein Ottobeuren
„Es wird ein spannendes Jahr“
„Es wird ein spannendes Jahr“

Kommentare