Innenstadtaktivitäten besser bündeln

Leutkirch: Wirtschaftsbund und Stadt suchen Innenstadtbeauftragten

Luftbild der Innenstadt von Leutkirch.
+
Mit einem Innenstadtbeauftragten soll für frischen Wind in der Leutkircher Altstadt gesorgt werden.

Leutkirch - Durch eine neue Stelle sollen die Aktivitäten in der Leutkircher Innenstadt besser gebündelt und gleichzeitig für frischen Wind gesorgt werden.

Der Leutkircher Wirtschaftsbund war, als Interessensverband der Leutkircher Gewerbetreibenden, seit einiger Zeit, zusammen mit der Stadtverwaltung am Entwickeln, wie ein gut umsetzbarer, professioneller und auch finanzierbarer Einstieg in ein Innenstadtmarketing für Leutkirch gefunden werden kann. Ausgangspunkt der Überlegungen war die „Innenstadtkonzeption“ durch ein Fachbüro, welches der Gemeinderat 2015 zur Umsetzung beschlossen hat. Hieraus ergaben sich zahlreiche Empfehlungen und Umsetzungsvorschläge, an denen seither gearbeitet wurde. Umgesetzt wurden bisher beispielsweise die Neugestaltung der gesamten Stadtmöblierung und Bepflanzung, das Fußgängerleitsystem, das Parkleitsystem, die Aktion „Nette Toilette“, das Handyparken und anderes mehr. Bei weiteren Themen und Empfehlungen scheiterte die Umsetzung allerdings immer wieder an fehlenden personellen Kapazitäten.

Als Lösung wurde nun die Stelle des „Innenstadtbeauftragten“ geschaffen, die beim Wirtschaftsbund angesiedelt sein wird. Die Stadt Leutkirch unterstützt den Wirtschaftsbund dafür mit einem jährlichen Zuschuss von 25.000 Euro zunächst für drei Jahre. Vom Gemeinderat wurde dies bereits Ende 2019 einstimmig beschlossen - „coronabedingt“ hatte sich die Ausschreibung der Stelle bis jetzt verzögert.

Aufgaben des neuen Mitarbeiters sollen, unter anderem, ein aktiver Austausch mit Geschäften und Eigentümern in der Innenstadt sein, um so zum Beispiel Leerstände möglichst zu vermeiden. Es sollen Marketingaktivitäten und Veranstaltungen koordiniert und außerdem die Geschäftsführung des Wirtschaftsbundes übernommen werden. „Eine spezielle Qualifikation ist aus unserer Sicht nicht zwingend notwendig. Idealerweise haben Bewerber aber bereits Erfahrungen im Bereich Marketing, Tourismus, Einzelhandel oder Veranstaltungsmanagement“, so Thomas Stupka, bei der Stadt Leutkirch für Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Melanie Krimmer, Vorsitzende des Leutkircher Wirtschaftsbundes, ist überzeugt, dass mit dem Innenstadtbeauftragten einige bestehende Herausforderungen nun gut angegangen werden können: „Wir sind sehr froh, dass wir diese Lösung gefunden haben und freuen uns, dass wir künftig personell stärker aufgestellt sind, um Leutkirch, vor allem die Innenstadt und den Wirtschaftsbund, in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, so Krimmer.

Die neue Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet, umfasst vorerst 24 Stunden Wochenstunden und kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Interessenten können sich direkt beim Wirtschaftsbund an Melanie Krimmer über info@leutkircher-wirtschaftsbund.de wenden. Inhaltliche Fragen können ebenfalls an diese Adresse gerichtet werden. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Was Bauherrinnen und Bauherren beim Bau einer Doppelhaushälfte beachten sollten
Was Bauherrinnen und Bauherren beim Bau einer Doppelhaushälfte beachten sollten
Memmingen:  „Keine Lockerungen möglich“
Memmingen:  „Keine Lockerungen möglich“
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region
Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region

Kommentare