Mindestens 60.000 Euro Schaden

Markt Rettenbach: Feuer in Autowerkstatt

+

Markt Rettenbach - Am Montag, 4. März, erreichte gegen 17.20 Uhr die Integrierte Leitstelle Donau-Iller ein Notruf aus einer Tankstelle in Markt Rettenbach: In der direkt angebauten Kfz-Werkstatt stand ein Auto in Flammen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen von der Polizeiinspektion Mindelheim übernommen. Derzeit gehen die Beamten laut Polizeibericht davon aus, dass der Brand während der Arbeit von einem Angestellten ausgelöst wurde. Er hatte aus seinem Pkw, der sich gerade auf der  Hebebühne befand, Sprit abgelassen. Dabei brach wohl das Feuer aus. 

Der Angestellte hatte noch versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher einzudämmen - was ihm misslang - und alarmierte seine Arbeitskollegen. Später musste er mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 60.000 Euro. Es wurde der Pkw des Angestellten, ein Kundenfahrzeug und das Gebäude mitsamt Werkstattinventar beschädigt. Ein weiteres Übergreifen der Flammen auf die Tankanlage, das Kassen- und Wohnhaus konnten die Feuerwehren noch rechtzeitig verhindern. (MK/PP Schwaben Süd/West)

Auch interessant

Meistgelesen

Eine Chance bei krankhaftem Übergewicht
Eine Chance bei krankhaftem Übergewicht
Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement 2019
Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement 2019
Flüchtlinge ins Ehrenamt
Flüchtlinge ins Ehrenamt
Junge und „alte“ Gemeinderäte treffen sich
Junge und „alte“ Gemeinderäte treffen sich

Kommentare