Memmingen wächst weiter

Memmingen: 44.000. Einwohnerin im Rathaus empfangen

+
Bei der offiziellen Begrüßung der 44.000. Einwohnerin: (von links) stellvertretender Hauptamtsleiter Matthias Fähndrich, Bürgermeisterin Margareta Böckh, Gunta Bader und der Leiter des Einwohnermeldeamts Dino Deriu.

Memmingen - Gunta Bader heißt Memmingens 44.000. Einwohnerin. Sie ist vor wenigen Tagen aus Günz an der Günz in die Maustadt umgezogen.

Gunta Bader (links) nimmt die Geschenke von Bürgermeisterin Margareta Böckh in deren Amtszimmer entgegen.

„Ich muss mich aber nicht wirklich einleben, ich bin ja schließlich hier geboren und aufgewachsen“, erzählt sie. Damals lebte sie im Osten der Stadt, nun sei sie in den Memminger Westen gezogen. Bürgermeisterin Margareta Böckh freute sich sehr der „neuen Memmingerin“ zwei kleine Geschenke zu überreichen. „Es ist erfreulich, dass Memmingen wächst. Und vor allem wenn es langsames Wachstum ist“, sagte Bürgermeisterin Margareta Böckh. 

Zum Vergleich: Die Marke von 43.000 wurde im Oktober 2016 erreicht. Vor 30 Jahren waren es noch 39.300 Einwohnerinnen und Einwohner. Während die Einwohnerzahl vor 120 Jahren bei 13.400 lag. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Deutschland wählt den „Vogel des Jahres“ 2021
Deutschland wählt den „Vogel des Jahres“ 2021
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Sontheim: Mit dem Skateboard an Auto gehängt - 22-Jähriger gestorben
Corona-Pandemie: Lokales Testzentrum in Memmingen in Betrieb
Corona-Pandemie: Lokales Testzentrum in Memmingen in Betrieb
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet

Kommentare