Auf der Suche nach einem neuen Namen für das alte Bahnhofsareal

Memmingen: Das Rosenviertel bringt ihm Glück - Clemens Pfalzer gewinnt bei Online-Abstimmung

Gewinnübergabe an Namensgeber Clemens Pfalzer für das Rosenviertel in Memmingen.
+
Bei der Gewinnübergabe im Rathaus: (von links) vom Stadtplanungsamt Melanie Weber und dessen Leiter Uwe Weißfloch, Clemens Pfalzer und Oberbürgermeister Manfred Schilder.

Memmingen - Clemens Pfalzer favorisierte den Namen Rosenviertel und lag damit richtig.

Bei einer Ziehung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Befragung wurde der 20-Jährige ausgelost und durfte nun seine Gewinne von Oberbürgermeister Manfred Schilder im Rathaus in Empfang nehmen. Bedingt durch die Pandemie-Auflagen konnte die Gewinnübergabe erst jetzt erfolgen, obwohl Clemens Pfalzer schon im März als Gewinner der Online-Abstimmung feststand.

Neuer Projektname wurde gesucht: Rosenviertel klarer Favorit

Ein Wunsch bei der ersten Themenwerkstatt zur Bürgerbeteiligung beim Bahnhofsareal lautete, einen neuen Projektnamen dafür zu suchen. Nach der Sammlung von Ideen konnten die Bürgerinnen und Bürger im Februar drei Wochen lang online darüber abstimmen. 737 Personen nahmen an der Abstimmung teil, über 27 Prozent der Stimmen entfielen dabei auf den Vorschlag Rosenviertel. Viele fanden das wohl passend, da im neu zu überplanenden Areal in der Nähe des Bahnhofs die Rosengasse liegt. Auf rund 15 Prozent Zustimmung kam der Vorschlag „ForuMM“ und zehn Prozent sprachen sich für die Beibehaltung des Namens Bahnhofsareal aus. „Ich finde es wichtig, dass wir mit den Online-Abstimmungen jeweils eine größere Altersspanne ansprechen als mit Präsenzterminen“, resümierte der Oberbürgermeister dabei. Dass mit Clemens Pfalzer gerade einer der jungen Teilnehmer jetzt gewonnen habe, freute das Stadtoberhaupt daher besonders.

Vorstellung der Ergebnisse in der Stadtratssitzung am 28. September

Die Beteiligung für das Rosenviertel ging in der Zwischenzeit mit einer Onlinebeteiligung zur Zweiten Themenwerkstatt in die nächste Runde. Die Ergebnisse hiervon, welche die Eckpunkte zur Auslobung des städtebaulichen Wettbewerbs darstellen, werden in der Stadtratssitzung am 28. September in der Stadthalle vorgestellt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu eingeladen. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Zahl der Zuhörerplätze beschränkt ist. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Dunkelrot auf der Corona-Ampel - Diese Regeln gelten jetzt in Memmingen
Dunkelrot auf der Corona-Ampel - Diese Regeln gelten jetzt in Memmingen
Sontheim: Skateboarder hängt sich an Auto und wird schwer verletzt
Sontheim: Skateboarder hängt sich an Auto und wird schwer verletzt
Corona in Memmingen: Maskenpflicht in Grundschulen bleibt vorerst bestehen
Corona in Memmingen: Maskenpflicht in Grundschulen bleibt vorerst bestehen
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet

Kommentare