Das Ende eines Memminger Wahrzeichens

Der Eiserne Steg wird abgerissen

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Memmingen – Ein Memminger Wahrzeichen gehört (bald) der Geschichte an, denn die Abbrucharbeiten für den Eisernen Steg beim Memminger Bahnhof haben Anfang der Woche begonnen. Die Firma Max Wild ist dabei, die fast 130 Jahre alte Fußgängerbrücke, die den Memminger Osten mit der Innenstadt verbunden hat, abzureißen.

In unmittelbarer Nähe zum Steg wurden ein Kran und ein Container für die weiteren Arbeiten aufgestellt. Die Metallteile werden verschrottet, was bei vielen Memmingern im Vorfeld für großen Unmut gesorgt hat. Wegen der Elektrifizierung der Bahnstrecken und dem Bau der Oberleitungen rund um den Memminger Bahnhof kann der Übergang wegen seiner zu geringen Höhe nicht weiter benutzt werden. Zudem ist er auch zu schmal für die derzeitigen gesetzlichen Bestimmungen. Bei einem Übergang über die Gleise muss laut Bundesbahn weiter sichergestellt sein, dass es keine Möglichkeit gibt, mit Stöcken oder ähnlichen Gegenständen den Fahrdraht zu berühren. Die Bahn baut im Herbst an gleicher Stelle einen neuen und etwas höheren Steg, der bis Ende Oktober fertiggestellt sein soll. (ew)

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen: Farbenfrohes Kinderfest bei strahlendem Sonnenschein
Memmingen: Farbenfrohes Kinderfest bei strahlendem Sonnenschein
Wohnmobil brennt auf der Autobahn komplett aus
Wohnmobil brennt auf der Autobahn komplett aus
Demo gegen Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb
Demo gegen Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb
Weichen zur Kliniken-Fusion sind gestellt
Weichen zur Kliniken-Fusion sind gestellt

Kommentare