Polizei bittet um Hinweise

Memmingen/Holzgünz: Verendetes Kalb und toter Hund ohne Kopf gefunden

+

Memmingen/Holzgünz - Spaziergänger haben in Holzgünz und in Memmingen ein verendetes Kalb und einen toten Hund ohne Kopf gefunden.

Am Montagnachmittag, 22. Juni, fand ein Spaziergänger im Krebsbach in Holzgünz ein totes Kalb, das daraufhin von der Feuerwehr geborgen wurde. Der Besitzer konnte laut Polizei bislang nicht ausfindig gemacht werden, da das Tier keine Ohrmarken trug.

Schon am Donnerstag, 18. Juni, hat ein Spaziergänger im Stadtbach (Memminger Ach) in der Saarlandstraße einen toten Hund ohne Kopf im Wasser gefunden. Dieser wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Memmingen aus dem Bach geborgen und dem Bauhof übergeben. Bei dem Tier handelt sich um einen mittelgroßen Mischlingshund mit weißer Fellzeichnung und dunklen Streifen. In beiden Fällen bittet die Polizei Memmingen um Hinweise, insbesondere zur Herkunft der verendeten Tiere, unter Telefon 08331/100-0. (MK/PI Memmingen)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unterallgäu: Landkreis lädt zum Pflücken von Äpfeln und Birnen ein
Unterallgäu: Landkreis lädt zum Pflücken von Äpfeln und Birnen ein
Memmingen: Abschließende Umfrage zum Programmende der “Sozialen Stadt”
Memmingen: Abschließende Umfrage zum Programmende der “Sozialen Stadt”
Barrierefreies Bauen für mehr Flexibilität in der Zukunft
Barrierefreies Bauen für mehr Flexibilität in der Zukunft
Feuerwehr Ochsenhausen: Torsten ist hauptamtlicher Kommandant
Feuerwehr Ochsenhausen: Torsten ist hauptamtlicher Kommandant

Kommentare