Radeln für den Klimaschutz

Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln geht in die nächste Runde

+
2019 gab Oberbürgermeister Manfred Schilder gemeinsam mit (von links) Dekan Christoph Schieder, Klaus Schuster, 1. Vorsitzender ADFC Memmingen-Unterallgäu, und Dekan Ludwig Waldmüller das Startsignal für das Stadtradeln in Memmingen. 

Memmingen - Seit 2008 treten Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Memmingen ist vom 17. Juni bis 7. Juli 2020 wieder mit von der Partie. In diesem Zeitraum können alle, die in Memmingen leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter www.stadtradeln.de. Beim Wettbewerb geht es nicht nur um Spaß am Fahrradfahren und Preise, sondern vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Jeder kann ein Stadtradeln-Team gründen beziehungsweise einem beitreten, um am Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen. Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht Memmingen auch Stadtradeln-Stars, die in den 21 Stadtradeln-Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Während der Aktionsphase berichten sie über ihre Erfahrungen als Alltagsradler im eigens dafür erstellten Blog.

Zudem gibt es in diesem Jahr im gleichen Zeitraum als Ergänzung einen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler in Bayern. Beim Schulradeln treten die teilnehmenden Schulen als Teams gegeneinander an, auch einzelne Klassen ab der fünften Jahrgangsstufe können sich anmelden. In den Kategorien „Schule mit den meisten Fahrradkilometern absolut“, „Schule mit den meisten Fahrradkilometern pro Teilnehmer“ und „Schule mit den meisten aktiven Teilnehmenden“ kann sich mit vollem Körpereinsatz zum bayerischen Schulradeln-Gewinner geradelt werden.

Positiver Nebeneffekt: Alle während des Schulradelns gesammelten Fahrradkilometer werden zugleich dem örtlichen Stadtradeln-Kilometerstand zugerechnet. Teilnehmende Schulen tragen somit tatkräftig zu einem guten Ergebnis in Memmingen bei. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen, Lehrer und Eltern können sich ab sofort unter www.schulradeln-bayern.de anmelden.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Oberbürgermeister Manfred Schilder hofft auf eine rege Teilnahme der Memmingerinnen und Memminger, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen. Das Stadtradeln ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Busch + Müller, Stevens Bikes, MYBIKE, Paul Lange & Co., WSM und Schwalbe unterstützt. Der Wettbewerb Schulradeln wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr und der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) zusammen mit dem Klima-Bündnis initiiert. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Turmfalken bei der Jungenaufzucht beobachten
Turmfalken bei der Jungenaufzucht beobachten
Memmingen „eine der sichersten Regionen Deutschlands“
Memmingen „eine der sichersten Regionen Deutschlands“
Flughafen Memmingen wieder eingeschränkt geöffnet
Flughafen Memmingen wieder eingeschränkt geöffnet
Memmingen: Linke wählen ihren Vorstand
Memmingen: Linke wählen ihren Vorstand

Kommentare