Polizei ahndet Verstöße

Memmingen: Mehrere Anzeigen wegen Nichteinhaltung der Ausgangsbeschränkung

+
Für die Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung gab es für einige Unbelehrbare nicht nur die "rote Karte", sondern auch gleich verschiedene Anzeigen (Symbolfoto).

Memmingen – Seit der Nacht von Freitag (20. März 2020) auf Samstag (21. März 2020) gilt in ganz Bayern eine Ausgangsbeschränkung. Die Polizei kontrolliert vermehrt die Einhaltung dieser allgemeinen Verfügung, doch es gibt immer noch Unbelehrbare.

In den Nachtstunden des Sonntags, 22. März 2020, kontrollierte eine Streifenbesatzung der Memminger Polizei auf dem Tiroler Ring die Insassen eines Pkw. Bei der Befragung stellte sich heraus, dass der Fahrer und Beifahrer zuvor Freunde besucht und somit kein berechtigtes Interesse hatten, sich außerhalb der Wohnung aufzuhalten. Ein weiterer Verstoß wurde am Sonntagnachmittag (22. März 2020) gemeldet. Dort überstiegen drei Jugendliche den Zaun eines Sportplatzes, um dort gemeinsam Sport zu betreiben.

Mehrere Anzeigen

Neben einer Anzeige wegen Hausfriedensbruches erwartet alle Beteiligten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. (MK/PI Memmingen)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona: Lockerungen bei Kultur und Sport
Corona: Lockerungen bei Kultur und Sport
Babenhausen: JuBi-Mitarbeiter bauen Bienenhotels
Babenhausen: JuBi-Mitarbeiter bauen Bienenhotels
Bad Grönenbach: Großbrand im Sägewerk
Bad Grönenbach: Großbrand im Sägewerk
Memmingen: Mann bleibt in Seilen der Wakeboardanlage hängen
Memmingen: Mann bleibt in Seilen der Wakeboardanlage hängen

Kommentare