Ursprünglicher Antrag der Grünen wird abgelehnt:

Memmingen: Photovoltaik-Konzept für städtische Dachflächen

Photovoltaikanlage auf Hausdach
+
Nicht jedes Dach ist für eine Photovoltaik-Anlage geeignet. In vielen Fällen sind die Traglasten der Dächer nicht hoch genug. Die Wirtschaftlichkeit der Anlagen ist in der Regel nur bei Eigennutzung des produzierten Sonnenstroms gegeben.

Memmingen - Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatten die Grünen einen Antrag zur Nutzung städtischer Dachflächen in den Stadtrat eingebracht. Auf der jüngsten Sitzung des Plenums am vergangenen Montag wurde dann darüber beraten.

In ihrem Antrag forderten die Memminger Grünen, dass die Stadt „auf all ihren Gebäuden mit 50 und mehr Quadratmeter nach Süden, Osten oder Westen sowie auf Gebäuden mit Flachdächern PV-Anlagen“ errichten solle. Falls die Stadt solche Photovoltaik-Anlagen (PVA) nicht selbst nutzen wolle, sollten die Flächen an Dritte, die die Anlagen aufbauen wollen, verpachtet werden. Darüber hinaus sollten grundsätzlich keine neuen Gebäude der Stadt Memmingen mit einer Dachfläche größer 30 Quadratmeter ohne PV-Anlagen errichtet werden.

Traglast zu gering

Schon im Vorfeld der Stadtratssitzung hatte das Baureferat unter Leitung von Fabian Damm erfolgreich versucht, ein Einvernehmen mit der Fraktion zu erzielen. Dabei wies Damm darauf hin, dass bei weitem nicht jedes Dach für eine solche Anlage geeignet sei. Hierbei sei vor allem die Statik der Gebäude und die zugelassene Traglast der Dächer Ausschlag gebend. Die meisten bestehenden Gebäude wiesen aufgrund ihres Alters allenfalls eine Dachtraglast von maximal 100 Kilogramm je Quadratmeter auf. Erforderlich seien bei Dächern mit PV-Anlagen jedoch wegen der möglichen Schneelast in unseren Breiten eine Traglast von 165 Kg/m². In der von Damm vorgelegten Übersicht über größere städtische Dächer erreicht gerade einmal eine Hand voll der Gebäude eine solch stabile statische Voraussetzung.

Rechtliche Bedenken

Auch das Anliegen, städtische Dachflächen an Dritte zum PV-Anlagen-Betrieb zu verpachten, wies Fabian Damm aufgrund rechtlicher und hoheitlicher Bedenken hinsichtlich des Zugangs auf solchen Dächern zurück. Aufgrund des bei gewerblichen Dritten nicht mehr gegebenen Eigenverbrauchs des produzierten PV-Stroms sei auch die Wirtschaftlichkeit der Anlagen nicht mehr gegeben. Er verwies darauf, dass vor allem für private Betreiber, die ihren produzierten Sonnenstrom selbst nutzen können, eine PV-Anlage wirtschaftlich interessant sei.

Argumente akzeptiert

Professor Dr. Dieter Buchberger als Fraktionsvorsitzender der Grünen, konnte diese Argumente akzeptieren und der Baureferatsleiter legte daher dem Stadtrat eine mit den Grünen vereinbarte veränderte Beschlussvorlage zur Abstimmung vor. Demnach solle die Stadtverwaltung im Rahmen des European-Energy-Awards ein Konzept zur Nutzung städtischer Dachflächen mit Photovoltaikanlagen erarbeiten. Ziel ist, dieses Konzept dem Stadtrat spätestens zur Haushaltsberatung für den Haushalt 2022 vorzulegen. Dieser Antrag wurde mit einer Gegenstimme der AfD mit deutlicher Mehrheit angenommen.

Darüber hinaus, so ein zweiter Antrag, solle im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Klimaschutzmanagements ein Konzept vorgelegt werden, um auf die Rentabilität von Photovoltaikanlagen im Fall der Eigennutzung hinzuweisen. Dieser Antrag sowie ein weiterer, der bei Neubauten die Errichtung von Photovoltaikanlagen einer wirtschaftlichen Abwägung unterzieht, wurden von allen Fraktionen im Stadtrat einstimmig angenommen.

(to)

Auch interessant

Meistgelesen

Corona in Memmingen: 7-Tage-Inzidenz weiterhin auf hohem Niveau - zwei neue Schnellteststationen
Corona in Memmingen: 7-Tage-Inzidenz weiterhin auf hohem Niveau - zwei neue Schnellteststationen
Unterallgäu: „Glückswege“ und „Radrunde“ - zwei neue LEADER-Projekte an der Iller eröffnet
Unterallgäu: „Glückswege“ und „Radrunde“ - zwei neue LEADER-Projekte an der Iller eröffnet
Leutkirch: Kostenlose Corona-Schnelltests vor dem Rathaus möglich
Leutkirch: Kostenlose Corona-Schnelltests vor dem Rathaus möglich

Kommentare