1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

Memmingen sagt „Danke“

Erstellt:

Kommentare

Feuerwehrmann auf Drehleiter hängt Banner auf
Mit einem Banner über die Kalchstraße dankt die Stadt Memmingen allen, die sich für die Flüchtlinge aus der Ukraine und die in der Ukraine Verbliebenen engagieren und engagiert haben. © V. Weyrauch

Memmingen - Mit einem Banner in der Kalchstraße sagt die Stadt Memmingen danke. Der Dank gilt allen, die sich für die Flüchtlinge aus der Ukraine und die Menschen in der Ukraine eingesetzt haben, schreibt die Stadt dazu in einer Pressemeldung.

„Die enorme Hilfsbereitschaft ist überwältigend. Ich danke von Herzen allen Privatleuten, die Flüchtlinge aufgenommen haben, allen Unternehmen und Bürgern für Geld- und Sachspenden, allen Vereinen für ihre Angebote für Geflüchtete, den zahlreichen Übersetzer/innen, der Ärzteschaft für die medizinische Versorgung, den Hilfsorganisationen und Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz und allen, die sich eingebracht haben, die ich aber wegen der großen Vielzahl nicht einzeln aufzählen kann. Es macht mich stolz, dass sich die ganze Memminger Stadtgesellschaft so engagiert“, lobt Oberbürgermeister Manfred Schilder.

Aktuell sind im Stadtgebiet Memmingen 637 Flüchtlinge aus der Ukraine untergebracht. Das Banner mit der Aufschrift „Danke für Ihre Hilfe! Für Gastfreundschaft, Spenden, Dolmetschen und jede andere Unterstützung“ wurde mit Unterstützung der Memminger Feuerwehr in der Kalchstraße aufgehängt und wird dort noch bis Ende August gut sichtbar für alle bleiben. (MK)

Auch interessant

Kommentare