Software noch nicht einsatzbereit

Wie kann man sich zur Corona-Impfung anmelden?

Nahaufnahme einer Covid-19-Imfdosis.
+
Bis sich Senioren außerhalb der Pflegeeinrichtungen impfen lassen können, wird es in Memmingen und dem Unterallgäu noch etwas dauern.
  • vonAnna Müller
    schließen

Memmingen/Unterallgäu - Die Impfungen gegen Covid-19 sind nach Weihnachten in Memmingen und im Unterallgäu angelaufen. Aber wann können sich die ersten Menschen außerhalb der Pflegeeinrichtungen impfen lassen? Und wie bekommen sie einen Termin?

Entsprechend einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) wird zunächst Bewohnerinnen und Bewohnern von Alten- und Pflegeeinrichtungen eine Impfung angeboten, da sie in besonderer Weise gefährdet sind. Gleichzeitig empfiehlt die STIKO die Impfung für medizinisches Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko und Personal in der Altenpflege. Je nach Verfügbarkeit des Impfstoffs wird dieser Personenkreis in den kommenden Wochen und Monaten auf Wunsch geimpft.

Für Seniorinnen und Senioren, die zu Hause leben, ist eine Anmeldung zur Impfung derzeit noch nicht möglich. Damit die Impfzentren in Memmingen und in Bad Wörishofen den Betrieb starten können, muss eine absehbar ausreichende Menge an Impfstoff zur Verfügung stehen. Zudem muss eine für die Anmeldung notwendige Software des Freistaats Bayern einsatzbereit sein.

Einladung kommt per Post

Bürgerinnen und Bürger über 80 werden in den nächsten Wochen per Post eine Einladung zur Teilnahme an der Impfung erhalten. Auf diesen Brief hin müssen sich Seniorinnen und Senioren, die geimpft werden möchten, telefonisch oder online für eine Impfung anmelden. Eine telefonische Anmeldung für eine Impfung in den Impfzentren in Memmingen und in Bad Wörishofen wird über die zentrale Telefonnummer 08247/90991-0 möglich sein. Wer derzeit unter dieser Nummer anruft, hört allerdings lediglich eine automatische Ansage, da eine Anmeldung zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht möglich ist. Eine Online-Anmeldung ist voraussichtlich ab Mitte Januar möglich, sobald die vom Freistaat zur Verfügung gestellte Software zur Anmeldung angewendet werden kann.

Anmeldeberechtigt sind Personen ab 80 Jahren mit Wohnort oder gewöhnlichem Aufenthaltsort in der Stadt Memmingen oder im Landkreis Unterallgäu. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Kreistagsfraktion verurteilt Angriffe auf Landrat
AfD-Kreistagsfraktion verurteilt Angriffe auf Landrat
Corona in Memmingen: Notbetreuung, kein Präsenzunterricht und Testpflicht, das gilt nächste Woche für Kinderbetreuungseinrichtungen und an Schulen
Corona in Memmingen: Notbetreuung, kein Präsenzunterricht und Testpflicht, das gilt nächste Woche für Kinderbetreuungseinrichtungen und an Schulen
Memminger Bauausschuss löst Sanierungsstau auf
Memminger Bauausschuss löst Sanierungsstau auf
Weiterhin viel zu tun für „Donum Vitae“ in Memmingen
Weiterhin viel zu tun für „Donum Vitae“ in Memmingen

Kommentare