Einkaufshilfe und Mutmach-Steine

Nachbarschaftshilfe Lachen ist kreativ in der Krise

+
Manuela Schumann vom Nähkreis Fadenglücklich mit ihren Söhnen, die auch fleißig Mutmach-Steine bemalt haben.

Lachen - Seit drei Jahren baut die Gemeinde Lachen bereits im Rahmen ihres Quartierskonzepts ihre Begegnungs- Beratungs- und Unterstützungsangebote aus, damit ältere Menschen so lange wie möglich selbstbestimmt zu Hause wohnen können. Ein großer Schritt war hier die Gründung des Nachbarschaftshilfevereins Lachen hilft e.V. unter Leitung von Vorstand Christian Fröhlich.

Der Nachbarschaftshilfeverein Lachen hilft e.V. ist auch während der Krise für andere da. Viele zusätzliche Helfende haben sich gemeldet, da sie die Zeit zu Hause sinnvoll nutzen wollten. Der Verein, welcher sonst Fahrdienste, Besuchsdienst, Hilfe in Haus und Garten, Sitztanz, den Hoigata und den offenen Mittagstisch organisiert, musste sich kurzfristig neu orientieren, als alle gesellschaftlichen Angebote über Nacht auf Eis gelegt wurden. So wandelte beispielsweise die Seniorenbeauftragte und zweite Vorständin, Gertrud Lorenz, ihren Besuchsdienst in telefonische Kontaktaufnahme um.

Einige Helfer bastelten österliche Palmboschen und verteilten Ostergrüße an alle Senioren im Ort. Anneluise Weh und ihr kirchliches Team versorgen die Senioren regelmäßig mit Denksportaufgaben und kleinen Aufmerksamkeiten. Da die sonst üblichen Geburtstagsbesuche durch die Gemeinde derzeit nicht durchgeführt werden dürfen, werden Glückwunschkarten mit örtlichen Motiven gedruckt und diese an die Jubilare verschickt.

Der örtliche Gastronom Christian Schwarz vom Gasthaus Rössle gestaltete seine Speisekarte „to go“ um. Die Gerichte werden von Christian Fröhlich zweimal wöchentlich kostenlos zu den Senioren nach Hause geliefert. Zusammen mit dem Raiffeisenmarkt Lachen wurde zudem eine kostenlose Einkaufshilfe auf die Beine gestellt. Wer direkt im Markt oder unter der Lachen-hilft-Hotline bestellt, bekommt die Ware frei Haus geliefert.

In Anbetracht der Maskenpflicht hat Quartiersmanagerin Gertrud Endres mit den örtlichen Handarbeitskreisen Kontakt aufgenommen. Für den Nähkreis „Fadenglücklich“ unter Leitung von Sylvia Jeggle und Manuela Schuhmann ist es selbstverständlich, unterstützend beim Community-Maskennähen mitzuwirken. Hier werden auch die Lachener Kindergartenkinder miteinbezogen, indem sie zu Hause bunte Mutmach-Steine mit „sei frech, wild und wunderbar“, bemalen und diese zusammen mit den waschbaren Stoffmasken gegen eine freiwillige Spende im Raiffeisenmarkt auslegen. Acht ehrenamtliche Näherinnen versorgen nun die Lachener mit Masken.(MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Memmingen „eine der sichersten Regionen Deutschlands“
Memmingen „eine der sichersten Regionen Deutschlands“
Flughafen Memmingen wieder eingeschränkt geöffnet
Flughafen Memmingen wieder eingeschränkt geöffnet
Memmingen: Linke wählen ihren Vorstand
Memmingen: Linke wählen ihren Vorstand
Lockerung der Corona-Beschränkungen: Zurück zur Normalität?
Lockerung der Corona-Beschränkungen: Zurück zur Normalität?

Kommentare