"Wo nei? D`Bach nei!"

Narrenzunft Stadtbachhexen veranstaltet wieder Nachtumzug

+

Memmingen - Das neue Jahr ist noch keine zwei Wochen alt, schon steht der erste Höhepunkt auf dem Veranstaltungskalender: die Memminger Narrenzunft "Stadtbachhexen" veranstaltet im Jahr 2013 wieder den mittlerweile weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten und äußerst beliebten Nachtumzug! Der Zug durch die Memminger Altstadt beginnt am Samstag, 12. Januar 2013, um 17.59 Uhr.

Für die 1996 gegründete Zunft mit ihren mittlerweile rund 170 Mitgliedern bedeutet das alle zwei Jahre stattfindende Großevent "Nachtumzug" eine wahre Herkulesaufgabe. Bereits seit Monaten, so 1. Zunftmeister Rainer Betz, laufen die Planungen und Vorbereitungen auf Hochtouren. Schließlich gilt es, den guten Ruf, den die Veranstaltung genießt – einmal wegen des tollen Ambientes der Memminger Altstadt, zum anderen, da Nachtumzüge ein ganz eigens, besonderes Flair besitzen – zu untermauern. Den Anfang des "närrischen Wochenendes" in Memmingen macht allerdings auch heuer wieder am Freitag, 11. Januar, der "Sternmarsch der Guggenmusiken". Bereits ab 18 Uhr laden die Stadtbachhexen auf den Memminger Marktplatz ein und wollen die zahlreich erwarteten Zuschauer mit einem kleinen Überraschungsprogramm in Stimmung bringen. Ab 18.30 Uhr setzen sich dann die fünf Guggenmusiken - D‘ Schillamongos aus Kirchdorf, die Hausemer Guggenmusik, Lumpenkapelle Aitrach, Guggenmusik Wuchzenhofen sowie die Tresner Moschgügeler aus Liechtenstein – aus der Kalch-, Kramer-, Zangmeister- und Ulmer Straße sowie der Schlossergasse in Bewegung und marschieren sternförmig auf den Marktplatz ein. Hier spielt dann jede Musik ein oder zwei Stücke, um dann ab etwa 19 Uhr ein gemeinsames "Monsterkonzert" darzubieten. Im Anschluss wird dann im Festzelt in der Grimmelschanze weitergefeiert – mit Hexentanz der Stadtbachhexen, einem Showtanz der "Himmlischen Teufel" (TVM-Prinzengarde) und einem DJ. Hier können auch interessierte Zuschauer und Gäste mitfeiern. Der Samstag beginnt um 12 Uhr mit einer gemeinsamen "Narrenmesse" in der Pfarrkirche St. Josef, zu der auch Publikum willkommen ist. Wer noch nie eine solche Messe miterlebt hat, den lädt Zunftmeister "Balu" Betz ausdrücklich ein. "Das ist etwas ganz besonderes"! Für die Musik sorgen die Lumpenkapelle Aitrach und die Dudelsackbläser Highroad Pipes. Um 17.59 Uhr ist es dann endlich soweit: der Memminger Nachtumzug 2013 setzt sich in Bewegung. Rainer Betz und seine Stadtbachhexen hoffen natürlich darauf, dass wie vor zwei Jahren wieder viele tausend Besucher die Route vom Schweizerberg über Rossmarkt, Weinmarkt, Maximilianstraße, Salzstraße, Kalchstraße bis hin zum Marktplatz säumen werden. Schließlich haben rund 80 Gruppen mit circa 3.500 Hästrägern aus der näheren und weiteren Umgebung, sogar bis aus Stuttgart und Liechtenstein, ihr Kommen zugesagt. Begleitet werden sie auf ihrem Zug von mehreren Musiken und natürlich erfahren die Zuschauer entlang der Strecke wieder, wer da gerade vorbeizieht. Fünf Sprecherwagen sorgen für die nötigen Informationen, Imbissstände sorgen dafür, das keiner hungrig und/oder durstig das Schauspiel erleben muss. "Wir freuen uns alle riesig auf das tolle Event, auch wenn es gerade für einen so relativ kleinen Verein wie die Stadtbachhexen doch ein enormer Aufwand ist. Gerade ein Nachtumzug ist extrem aufwendig zu organisieren und umzusetzen. Deswegen gibt es auch so wenige", so 1. Zunftmeister Rainer Betz. Sein besonderer Dank gilt daher allen Mitgliedern für ihr großartiges Engagement, aber auch der Stadt Memmingen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie allen Sponsoren, ohne die vieles gar nicht möglich wäre. (es)

Auch interessant

Meistgelesen

Prozess am Landgericht Memmingen: Schwester der Ehefrau missbraucht
Prozess am Landgericht Memmingen: Schwester der Ehefrau missbraucht
KURIER verlost Karten für Tony Hadley
KURIER verlost Karten für Tony Hadley
Die Memminger Altstadt mit Licht erlebbar machen 
Die Memminger Altstadt mit Licht erlebbar machen 
Karten gewinnen: Comedian Ingo Appelt im Forum Mindelheim
Karten gewinnen: Comedian Ingo Appelt im Forum Mindelheim

Kommentare