Unfallschwerpunkt ist entschärft

Neuer Kreisverkehr bei Lauben fertig

+
Befahrbar ist jetzt der neue Kreisverkehr zwischen Lauben und Erkheim beziehungsweise Günz und Frickenhausen. Lediglich die Strecke zwischen dem Kreisverkehr und Lauben bleibt voraussichtlich noch bis Ende August gesperrt.

Unterallgäu - Entschärft ist jetzt ein Unfallschwerpunkt im Landkreis: Ein neuer Kreisverkehr ersetzt die unfallträchtige Kreuzung der Kreisstraßen MN 32 und MN 13 zwischen Lauben und Erkheim beziehungsweise Günz und Frickenhausen.

Die Bauarbeiten sind weitgehend abgeschlossen und die Straßensperrung wurde zumindest teilweise aufgehoben, wie Walter Pleiner von der Tiefbau-Abteilung im Landratsamt Unterallgäu sagt. Lediglich die Strecke zwischen dem neuen Kreisverkehr und Lauben müsse voraussichtlich noch bis Ende August gesperrt bleiben. In diesem Bereich werde derzeit noch eine Brücke über die Westliche Günz saniert. 

Neben dem Kreisverkehr baute der Landkreis Unterallgäu in den vergangenen Wochen auch die Kreisstraße MN 32 in Richtung Moosmühle auf einer Länge von rund 400 Metern aus. Die Straße wies laut Pleiner Risse auf. Zudem wurde ein Durchlass für den Moosgraben unter der Kreisstraße MN 13 erneuert. Damit belaufen sich die Kosten für das Projekt insgesamt auf rund 790.000 Euro. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

KURIER verlost Karten fürs Festwochenende: 100 Jahre Schützenverein Winterrieden - Impressionen von der „Einladungstour”
KURIER verlost Karten fürs Festwochenende: 100 Jahre Schützenverein Winterrieden - Impressionen von der „Einladungstour”
Vermisste Katzen in unserer Region
Vermisste Katzen in unserer Region
Ottobeuren: Einbruch in Elektrogeschäft
Ottobeuren: Einbruch in Elektrogeschäft
Leutkirch: Toter Welpe gefunden
Leutkirch: Toter Welpe gefunden

Kommentare