Abschied und Neubeginn

OB Fischer aus Memmingens Partnerstadt Eisleben geht in Ruhestand

Oberbürgermeisterin Jutta Fischer erhält in der Lutherstadt Eisleben von ihrem Amtskollegen Manfred Schilder die Kopie eines Original Lutherbriefes aus dem Jahr 1529.
+
Oberbürgermeisterin Jutta Fischer erhält in der Lutherstadt Eisleben von ihrem Amtskollegen Manfred Schilder die Kopie eines Original Lutherbriefes aus dem Jahr 1529. 

Eisleben - Nach 14 Jahren als Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben hat sich Jutta Fischer nun von den Amtsgeschäften verabschiedet. Die 67-jährige Sozialdemokratin trat Ende 2019 aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl an. Ihr Nachfolger ist der parteilose und von der CDU unterstützte Carsten Staub. Staub wird aber nun nicht mehr den Titel Oberbürgermeister tragen, da Eisleben aktuell weniger als 25.000 Einwohner verzeichnet.

Fischer hatte unzählige Male die Partnerstadt Memmingen besucht. Das letzte Mal weilte sie im Juni 2019 in der Maustadt, als die großen Partnerschaftsjubiläen gefeiert wurden. Oberbürgermeister Manfred Schilder wünschte seiner Amtskollegin persönlich bereits im Dezember „alles Gute für den weiteren Weg“ als er zur Eröffnung von „Advent in Luthers Höfen“ in die Partnerstadt nach Sachsen-Anhalt reiste. Schilder betonte hierbei, „dass es sich nicht nur um eine Partnerschaft von Stadt zu Stadt handelt, sondern vor allem auch um tiefe freundschaftliche Verbindungen von Mensch zu Mensch“.

Im Rahmen seines Besuches überreichte das Memminger Stadtoberhaupt seiner Amtskollegin die Kopie eines Original Lutherbriefes aus dem Jahr 1529. In diesem Brief beruft sich Martin Luther auf den Memminger Studenten der Theologie in Wittenberg, Johannes Schmelz, und ermahnt die Bürger Memmingens, am Evangelium festzuhalten.

Die guten Beziehungen zwischen den beiden Städten sollen fortgesetzt werden. „So ist, wenn es die Pandemie bis dahin zulässt, für Anfang Oktober ein Austausch zum 30-jährigen Bestehen der deutsch-deutschen Städtepartnerschaft geplant“, verrät Schilder.

Schilder hat Fischers Nachfolger, Carsten Staub, zur Wahl gratuliert und überbrachte ihm die guten Wünsche im Namen der Partnerstadt Memmingen und des gesamten Stadtrates. In seinem Schreiben wünscht er ihm „viel Glück und Erfolg bei seiner Arbeit zum Wohle der Stadt und der Bürgerschaft“. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Das Quartierszentrum "neuer" Machnigplatz
Das Quartierszentrum "neuer" Machnigplatz
Buchberger tritt Grünen-Fraktion bei
Buchberger tritt Grünen-Fraktion bei
Böller und Raketen in der Altstadt unerwünscht
Böller und Raketen in der Altstadt unerwünscht
Memmingen: Grüne fordern Abriss der Obdachlosenunterkunft im Erlenweg
Memmingen: Grüne fordern Abriss der Obdachlosenunterkunft im Erlenweg

Kommentare