Informationen der Stadtverwaltung Ochsenhausen

Ochsenhausen: Maibaum aufstellen untersagt, Georgimarkt abgesagt

+
In diesem Jahr werden sie fehlen, die kunstvoll dekorierten Maibäume (Symbolfoto)

Ochsenhausen - Die Stadtverwaltung hat angeordnet, dass das traditionelle Aufstellen von Maibäumen in diesem Jahr nicht stattfindet.

Hintergrund der Entscheidung ist, dass sich alle Länder darauf verständigt hatten, dass vorerst bis zum 19. April keine Versammlungen stattfinden dürfen und die sozialen Kontakte auf das absolut Notwendige reduziert werden müssen. Da beim Kranzen des Baumschmucks viele Personen auf engem Raum zusammenarbeiten, hat die Stadt entschieden, dies in diesem Jahr nicht zuzulassen. „Wir sind uns bewusst, dass damit auf ein lieb gewordenes Stück Tradition verzichtet werden muss, aber wir hoffen auf Ihr Verständnis,“ so Bürgermeister Denzel in einem Brief an die örtlichen Maibaumgruppen. 

Georgimarkt am 27. April abgesagt

Ebenso hat die Verwaltung beschlossen, den jährlichen Georgimarkt, der am 27. April stattfinden sollte, abzusagen. „Wir können derzeit das Risiko der weiteren Verbreitung des Corona-Virus nur verhindern, wenn wir alle Kontakte auf das absolut Notwendige reduzieren. Mit der frühzeitigen Bekanntgabe wollen wir auch den Marktbeschickern Planungssicherheit bieten,“ erklärt Bürgermeister Denzel die Absage. 

Die aktuellen Fallzahlen in Ochsenhausen sind mit Stand vom 23. März wie folgt: sieben infizierte Personen und 25 Kontaktpersonen, die in häuslicher Quarantäne sind. (Me)

Auch interessant

Meistgelesen

Leutkirch: Neue Gutschein-Plattform für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistung
Leutkirch: Neue Gutschein-Plattform für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistung
Einzelne Wertstoffhöfe öffnen eingeschränkt wieder
Einzelne Wertstoffhöfe öffnen eingeschränkt wieder
DGB Allgäu fordert Anhebung des Kurzarbeitergeldes
DGB Allgäu fordert Anhebung des Kurzarbeitergeldes
Memmingen: Aktuelle Informationen aufgrund der Corona-Epidemie
Memmingen: Aktuelle Informationen aufgrund der Corona-Epidemie

Kommentare