Sommerfahrplan der Museumsbahn veröffentlicht

Öchsle dampft wieder öfter

+
In den Sommermonaten hat die Museumsbahn, das "Öchsle", wieder Hochsaison.

Ochsenhausen - Hochbetrieb beim »Öchsle«: Seit Wochenbeginn kann man mit der kohlebefeuerten Museums-Schmalspurbahn nicht nur am Wochenende, sondern auch donnerstags wie in alten Zeiten durch Oberschwaben dampfen. Ein besonderes Sommervergnügen ist der offene Wagen.

In den Sommermonaten hat die Museumsbahn, die jährlich bis zu 50.000 Fahrgäste zwischen Warthausen und Ochsenhausen transportiert, Hochsaison. »Um die große Nachfrage bewältigen zu können, fahren wir im Sommerfahrplan von Juli bis September regelmäßig donnerstags und am Wochenende«, erläutert der Geschäftsführer der Öchsle-Bahn Betriebsgesellschaft, Andreas Albinger. Neben Eisenbahnfreunden aus ganz Europa seien es vor allem Familien, welche die Ferienzeit für das Freizeitvergnügen nutzten, so Albinger. Beliebt ist das Öchsle zudem für Gruppenfahrten im Rahmen von Betriebs-, Vereins- oder Schulausflügen, wofür auch Sonderfahrten außerhalb des Fahrplans vereinbart werden können. Besonders der offene Sommerwagen begeistert die Besucher. »Damit lässt sich die gemütliche Dampfzugfahrt durch Oberschwaben ganz neu erleben«, findet der Öchsle-Geschäftsführer. Zum weithin bekannten Sulminger Dorffest kann man am 6. und 7. Juli mit der Museumsbahn anreisen. Kunstliebhaber finden derzeit in der Galerie Fruchtkasten beim Kloster Ochsenhausen die große Sommerausstellung mit Werken der oberschwäbischen Malerin Maria Caspar-Filser. Kulturell interessant sind zudem das Klostermuseum und die imposante Ochsenhauser Klosteranlage an sich. An der Gabler-Orgel der Klosterkirche spielt Ulrich Werther bis Oktober sonntags um 12 Uhr die »Angeluskonzerte«, kleine Orgelkonzerte bei freiem Eintritt. Für Familien und Naturfreunde bietet sich auch die Fortsetzung des Ausflugs zum idyllischen Ochsenhauser Krumbach mit seinen schattenspendenden alten Bäumen an. Der Erlebniswald mit Heckenlabyrinth, Barfußpfad und einer Aussichtsplattform garantiert dort Kurzweil. Das Öchsle fährt bis Mitte Oktober an jedem Sonntag sowie 1. und 3. Samstag im Monat ab Warthausen bei Biberach um 10.30 und 14.45 Uhr, ab Ochsenhausen um 12 und 16.15 Uhr. Bis Ende September verkehrt der Zug zusätzlich donnerstags. Reservierungen nimmt das Verkehrsamt Ochsenhausen, Telefon 07352/922026, entgegen. Informationen gibt es auch im Internet unter www.oechsle-bahn.de. (tf)

Auch interessant

Meistgelesen

Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region
Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region
Polizeipräsidium Schwaben Süd/West: Michael Keck folgt auf Werner Mutzel
Polizeipräsidium Schwaben Süd/West: Michael Keck folgt auf Werner Mutzel
Stiftung KulturLandschaft Günztal erweitert Wirkungsbereich und Team
Stiftung KulturLandschaft Günztal erweitert Wirkungsbereich und Team

Kommentare