Energieteam legt Programm auf

Ottobeuren: Förderung für Stromspeicher

Einen kompakten Speicher der zweiten Generation hat Jürgen Hegemann aus Ottobeuren von einem örtlichen Fachbetrieb in seinem Keller installieren lassen. Sobald die PV-Anlage mehr produziert als in seinem Haus verbraucht wird, nimmt das Gerät den Strom auf und speichert ihn für Zeiten mit wenig Sonne oder für die Nachtstunden. Das erhöht die Eigenverbrauchsquote und vergleichmäßigt die Netzbelastung.
+
Einen kompakten Speicher der zweiten Generation hat Jürgen Hegemann aus Ottobeuren von einem örtlichen Fachbetrieb in seinem Keller installieren lassen. Sobald die PV-Anlage mehr produziert als in seinem Haus verbraucht wird, nimmt das Gerät den Strom auf und speichert ihn für Zeiten mit wenig Sonne oder für die Nachtstunden. Das erhöht die Eigenverbrauchsquote und vergleichmäßigt die Netzbelastung.

Ottobeuren - Die Speicherung von Strom ist ein zentrales Element für das Gelingen der Energiewende. Betreibt man eine Photovoltaikanlage, so lässt sich mit einem Speicher der Grad der Eigenversorgung deutlich steigern.

Das Energieteam Ottobeuren hat deshalb beschlossen, die Installation von Stromspeichern zu fördern. Pro kWh Speicherkapazität gibt es 100 Euro gedeckelt wird die Förderung auf maximal 800 Euro/Speicher. Technik, Hersteller oder beauftragter Fachbetrieb sind frei wählbar. Der Stromspeicher muss im Gemeindegebiet von Ottobeuren (einschließlich aller Ortsteile) aufgestellt werden. Der Antrag erfolgt an die Verwaltungsgemeinschaft Ottobeuren, Kämmerei, Elke Waldheim, elke.waldheim@ottobeuren.de.

Die Förderung der Marktes Ottobeuren erfolgt, solange Fördermittel hierfür zur Verfügung stehen. Es gilt das Datum des Antragseingangs. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Der Installationsnachweis ist über die Vorlage der Rechnung des Fachbetriebes beizubringen. Eine Förderung ist für seit dem 1. Januar 2019 erworbene Speicher möglich. Weitere Infos sowie den Antrag finden Interessierte im Internet unter www.energie-ottobeuren.de. Manche Stromversorger fördern Batterien auch über eigene Programme. Von der staatlichen Förderbank KfW gibt es außerdem zinsgünstige Kredite (Programm „Erneuerbare Energien Standard, Kredit 270“). (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Stadt Memmingen fördert Lasten-Fahrräder
Stadt Memmingen fördert Lasten-Fahrräder
Memmingen will Platz für Bikepark und Skateanlage schaffen
Memmingen will Platz für Bikepark und Skateanlage schaffen
Großes Engagement für Buxheimer Kartause gewürdigt
Großes Engagement für Buxheimer Kartause gewürdigt
Memminger Tiefbauamtsleiter Gernot Winkler in den Ruhestand verabschiedet
Memminger Tiefbauamtsleiter Gernot Winkler in den Ruhestand verabschiedet

Kommentare