Vom Rentner bis zum Azubi

Die Linke stellt Stadtratskandidaten für Memmingen vor

Auf dem Bild sind (von links) die folgenden Kandidaten zu sehen: Rolf Diefenthaler, Heinz Weinberger, Gisela Sattler, Fabian Bönsch, Rupert Reisinger, Manuel Dolderer, Michaela Just, Ulrich Stuber, Max Uhl und Ellen Sailer.
+
Auf dem Bild sind (von links) die folgenden Kandidaten zu sehen: Rolf Diefenthaler, Heinz Weinberger, Gisela Sattler, Fabian Bönsch, Rupert Reisinger, Manuel Dolderer, Michaela Just, Ulrich Stuber, Max Uhl und Ellen Sailer.

Memmingen - Die Partei Die Linke hat ihre Kandidaten für die Stadtratswahl 2020 nominiert. Ein breites Spektrum vom Rentner bis zur Auszubildenden, vom Betriebswirt bis zur Pflegehilfskraft, stellt sich zur Wahl. Die Altersspanne reicht von 20 bis 75 Jahren.

Den Spitzenplatz nimmt Rupert Reisinger, Baubiologe und Sozialpädagoge, ein. Er verfügt über vielfältige kommunalpolitische Erfahrung und ist seit 15 Jahren in der Region der Sprecher von Attac. Attac setzt sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, die Förderung von Selbstbestimmung und Demokratie und den Schutz der Umwelt als vorrangige Ziele von Politik und Wirtschaft ein. Auf Platz zwei steht Michaela Just, Auszubildende zur Ergotherapeutin und im Allgäuer Vorstand der Linken und in der Evangelischen Gemeindejugend aktiv. Es folgen Rolf Diefenthaler, Ergotherapeut und Schreiner, sowie Ellen Engels, Pflegehilfskraft, die seit vielen Jahren in der eigenen Familie pflegerisch tätig ist und die Härten der Hartz-IV-Bestimmungen am eigenen Leib spürt.

Die Kandidaten wollen sich vor Ort für ein ökosoziales Umsteuern einsetzen. Dazu gehört ein kostengünstiges und funktionierendes Konzept im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ebenso wie wirksamere Mittel zur Mietpreisbremse und die städtische Daseinsvorsorge für eine funktionierende gesundheitliche Versorgung der Bürger. Letztere sehen die Linken in Memmingen durch die langwierige Krankenhausdiskussion und den zunehmenden Ärzte-und Therapeutenmangel gefährdet.

Die Kandidaten/innen der Linken für die Kommunalwahlen 2020: Rupert Reisinger, Baubiologe, Sozialpädagoge; Michaela Just, Ergotherapie-Auszubildende; Rolf Diefenthaler, Ergotherapeut, Schreiner; Ellen Engels, Pflegehilfskraft; Max Uhl, Logistiker; Andrea Wanner, Diplom-Betriebswirtin; Ulrich Stuber, Diplom-Betriebswirt; Ellen Sailer, Kinderpflegerin; Markus Fleckenstein, Speditionsangestellter; Gisela Sattler, Erzieherin; Heinz Weinberger, Rentner; Manuel Dolderer, Ergotherapeut; Fabian Blösch, Veranstaltungskaufmann und Peter Engels, Rentner. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Narrenzunft Aitrach bringt die Fasnet dieses Jahr nach Hause
Narrenzunft Aitrach bringt die Fasnet dieses Jahr nach Hause
Was sich 2021 für Bauherren ändert
Was sich 2021 für Bauherren ändert
Schweigen, um gehört zu werden: Stiller Protest des Friseurhandwerks vor der Memminger Stadthalle
Schweigen, um gehört zu werden: Stiller Protest des Friseurhandwerks vor der Memminger Stadthalle
Corona-Krise in Memmingen: „Ein zweiter Lockdown würde vielen das Genick brechen“
Corona-Krise in Memmingen: „Ein zweiter Lockdown würde vielen das Genick brechen“

Kommentare