Neue Produktlinien bei Rapunzel und ein Aussichtsturm als neues Wahrzeichen

Nicht nur für Öko-Leckermäuler

+
Der 20 Meter hohe Rapunzel-Turm wurde im Rahmen der Feierlichkeiten als neues Wahrzeichen des Öko-Pionier-Unternehmens eingeweiht.

Legau - Rapunzel Naturkost - der weltweit anerkannte Bio-Pionier aus dem Unterallgäu - erweitert nach erfolgreichen Umbaumaßnahmen sein Warenangebot mit zwei neuen Produktlinien. Während der Einweihungsfeier mit Mitarbeitern, Firmenvertretern und einigen Kommunalpolitikern wurden die Baumaßnahmen erläutert und bei einem anschließenden Rundgang vorgestellt. Neues und imageprägendes Wahrzeichen des Unternehmens ist dabei ein über zwanzig Meter hoher Aussichtsturm zur Bereicherung des Betriebsführungsprogramms.

Dass das Naturkost-Unternehmen Rapunzel in Legau eine etwas andere Geschäftsphilosophie verkörpert, zeigt sich nicht nur an dem naturnahen Warenangebot des Öko-Unternehmens mit seinem neu erstellten prägenden Aussichtsturm. Wer vereinzelte Signale bei der Einweihungsfeier nach Abschluss der mehrjährigen Umbauarbeiten zum Zwecke der Installation neuer Produktlinien wahrnahm, konnte durchaus zu dem Schluss gelangen: Hier präsentiert sich ein Unternehmen, in dem es Spass macht zu arbeiten. Hier wird man nicht nur als Mitarbeiter ernst genommen, sondern als Mensch geschätzt und anerkannt. Vielleicht ist dies ein Grund der mittlerweile 40-jährigen, sehr erfolgreichen Firmengeschichte von Rapunzel. Firmengründer Joseph Wilhelm, anfänglich häufig als Öko-Spinner belächelt, beschäftigt heute in seinem mittelständischen Unternehmen 350 Mitarbeiter, beliefert bundesweit 6.000 Naturkostläden, Bio-Supermärkte und Reformhäuser und erwirtschaftet mit derzeit 550 Produkten einen jährlichen Umsatz von zuletzt 146 Millionen Euro. Nun wurden erneut insgesamt 25 Millionen Euro in verschiedene Baumaßnahmen investiert, um die Infrastruktur für neues Wachstum fit zu machen. 16 Millionen Euro entfielen auf maschinelle Anlagen und neun Millionen auf bauliche Maßnahmen. Ende 2011 war Spatenstich der Neu- und Umbauarbeiten, hauptsächlich ausgeführt von Firmen aus der näheren Region. Eine Parkgarage für Mitarbeiter und Besucher sowie das neue Logistik-Center für Rohwaren war erster Bauabschnitt und wurde bereits 2012 fertig gestellt. Kernstück war der Einbau der neuen Produktionsanlage für Nussmuse und Schoko-Nuss-Cremes, die allein zehn Millionen Euro Investitionskosten erforderte. Es folgten Investitionen bei der Abpackung von Müsli, Frühstücksbrei, Nüssen und Trockenfrüchten. Eine neue Schlauchbeutelmaschine sowie ein neuer Palettier-Roboter ermöglichen nun das bearbeiten von 25 Paletten pro Stunde. Investitionen flossen auch in die Logistik in Bad Grönenbach. Dort wurde die Versand- und Umschlaghalle um 1.600 Quadratmeter vergrößert sowie eine neue Fördertechnik und eine neue Wickleranlage für Paletten eingebaut. Das vollautomatische Hochregallager umfasst nun 15.000 Palettenplätze. Heute packen 100 Mitarbeiter täglich bis zu 140 Tonnen Rapunzel-Produkte und machen sie fertig zum Versand. Zu guter Letzt wurde noch das neue Wahrzeichen gebaut. Ein 20 Meter hoher und begehbarer Rapunzel-Turm zur Bereicherung des Betriebsführungsprogramms. Stellvertretender Landrat Helmut Koch begrüßte den mutigen Schritt der Investitionen mit Berücksichtigung der Wertschöpfungskette und Sicherheit der Rohstofflieferanten. Legaus Bürgermeister Franz Abele sprach von der Einstimmigkeit des Bauvorhabens im Gemeinderat und sagte augenzwinkernd zum neuen Turmbau: "Er ist wenigstens nicht höher als der Turm unserer Kirche". Margit Epple, Geschäftsleitung, und Axel Karst, Produktmanagement, erläuterten ihrerseits anschließend den zahlreichen Gästen die Notwendigkeit der Baumaßnahmen auf dem Weg zum "Aufbruch in neue Dimensionen für die nächsten Jahre" und zeigten in Bildern die Abfolge der einzelnen Bauabschnitte und Schwierigkeiten der Umsetzung. Gemeinsam wiesen sie schließlich auf das bevorstehende große Event zum Jubiläum "40 Jahre Rapunzel" unter dem Titel "Von der Landkommune zur erfolgreichen Naturkostmarke" hin. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Brand in Klosterwald
Brand in Klosterwald
A96: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen
A96: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Zimmerbrand in Memmingen
Zimmerbrand in Memmingen

Kommentare