Nicht aufgepasst

Rodelunfall in Memmingen: Filmende Ehefrau frontal mit dem Schlitten erfasst

Vater und Sohn beim Schlittenfahren.
+
Für die nächste Rodelpartie sollte das Lenken nochmals etwas geübt werden (Symbolfoto).

Memmingen – Am Donnerstagnachmittag (7. Januar 2021) wurde die Polizei zu einem Rodelunfall in Memmingen gerufen.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein Vater gemeinsam mit seinem sechsjährigen Sohn auf einem Schlitten einen Rodelhang hinunterfuhr. Am unteren Ende der Rodelpiste wartete die Ehefrau, um die gemeinsame Schlittenfahrt zu filmen. Doch anstatt an seiner filmenden Ehefrau seitlich vorbeizufahren, fuhren Vater und Sohn mit ihrem Schlitten frontal auf diese zu. Bei dem anschließenden Zusammenstoß wurde die Ehefrau zu Fall gebracht und musste zur Behandlung ihrer Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Klinikum Memmingen gebracht werden. Gegen den Ehemann wird nun von Amts wegen aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. (PI Memmingen)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ottobeuren: Förderung für Stromspeicher
Ottobeuren: Förderung für Stromspeicher
Allgäuer Bauerntage: Herbstliches Fest in Füssen
Allgäuer Bauerntage: Herbstliches Fest in Füssen
Vorstände sprechen über Auswirkungen der EU auf Unternehmen
Vorstände sprechen über Auswirkungen der EU auf Unternehmen

Kommentare