Europa zum Anfassen

Rund 250 Jugendliche nehmen an europäischem Austausch teil

+
Oberbürgermeister Manfred Schilder, Alexandra Hartge, die Leiterin des Europa Büros, Harald Post, Vorstandsmitglied der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim sowie Burkhard Arnold, der Vorsitzende der Europa Union, freuen sich schon auf die zahlreichen Gäste in Memmingen.

Memmingen - Anlässlich der Europa-Wahl am 26. Mai 2019 gibt es im Vorfeld in Memmingen ein großes europäisches Jugendtreffen. Zusammen mit ihren Partnerschulen aus Ungarn, Frankreich, Italien und Spanien werden das Bernhard-Strigel-, das Vöhlin- und das Rupert-Ness-Gymnasium 125 Schülerinnen und Schüler zu Gast haben.

Die gleiche Anzahl an Jugendlichen aus Deutschland begleitet ihre internationalen Gäste für die Zeit vom 5. bis 9. Mai. Zusammen werden sie auch bei Aktionen mitten in der Stadt zu sehen sein. „Schön, dass wir die Zukunft Europas hier begrüßen können“, freut sich Manfred Schilder und bedankte sich bei den Organisatoren. Im Vöhlin-Gymnasium wurde das bunte Programm für die rund 250 Jugendlichen vorgestellt. Burkhard Arnold von der Europa Union, Harald Post, Vorstandsmitglied der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, und Alexandra Hartge vom Europabüro berichteten dort über die zahlreichen Aktivitäten, die für die Jugendlichen geplant sind. 

Flashmob zur Europahymne am 6. Mai

Das größte Aufsehen erregen wird wahrscheinlich der Sternmarsch der Jugendlichen zum Marktplatz. Dieser sogenannte Flashmob zu den Klängen der Europahymne, wird am Montag, 6. Mai, um 8.45 Uhr am Marktplatz stattfinden. An diesem Tag werden die Jugendlichen außerdem von Oberbürgermeister Manfred Schilder im Rathaus empfangen und werden sich auch am Nachmittag von 14 bis 15 Uhr auf dem Marktplatz mit vielen bunten Aktionen rund um europäische Themen beschäftigen. „Die Bürgerinnen und Bürger dürfen hier gerne dazu stoßen und mit den Jugendlichen in Kontakt kommen“, betont Alexandra Hartge. 

Die weiteren Programmpunkte am Dienstag sind im Vöhlin-Gymnasium geplant. Dort werden in unterschiedlichen Workshops wichtige europäische Themen wie Umweltschutz, die digitale Welt oder das Alltagsleben in der EU auf dem Programm stehen. Auch internationale Musik und Tanz sowie Crashkurse in den verschiedenen Sprachen sind dort geplant. Der feierliche Abschluss erfolgt dann am Mittwochabend, an dem auch die Ergebnisse der Arbeitsgruppen präsentiert werden. Und die Jugendlichen dann miteinander eine große Party feiern können. 

Die 125 Schülerinnen und Schüler sind zwischen 12 und 17 Jahre alt und kommen von den jeweiligen Partnerschulen der Gymnasien aus Italien, Spanien, Frankreich und Ungarn. Alle Jugendlichen sind in Familien untergebracht und werden bei ihrem Aufenthalt auch Ausflüge in die Umgebung machen. Die finanzielle Unterstützung des Treffens kommt von der Sparkasse, die von EU-Kommissar Günther Oettinger bereits 2017 den Anstoß hierzu bekommen hat. Weitere Unterstützung kommt vom Rotary Club Memmingen und dem bereits verstorbenen Ehrenvorsitzenden der Europa Union, Lajos Oszlári. Dieser hatte die Spende für ein großes Jugendtreffen in Memmingen schon lange vorher zur Verfügung gestellt. 

Post und Arnold sind sich sicher, dass diese persönlichen Begegnungen der Mädchen und Buben deren Idee von Europa positiv beeinflussen werden. „Es ist schließlich wichtig für Europa und seine Werte in Zukunft mehr zu kämpfen, als wir es bisher tun“, sagte Harald Post. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt mitmachen und Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Jetzt mitmachen und Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1200,- Euro gewinnen!
Überhöhte Handwerkerrechnungen
Überhöhte Handwerkerrechnungen
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
Heidrun Bauer erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten
"Volk - Heimat - Dorf": Ausstellung beleuchtet NS-Zeit auf dem Land
"Volk - Heimat - Dorf": Ausstellung beleuchtet NS-Zeit auf dem Land

Kommentare