Neue Impulse und Kontakte finden

Schaffenslust-Projekt „Spazierengehen am Telefon“

Älterer Mann auf Sofa telefoniert
+
„Spazierengehen am Telefon“ heißt ein neues Projekt der Freiwilligenagentur Schaffenslust aus Memmingen. So können Kontakte geknüpft und aufrechterhalten werden, auch wenn man sich nicht persönlich treffen kann.

Memmingen - Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales startete die Freiwilligenagentur Schaffenslust das neue Projekt „Spazierengehen am Telefon“. Ziel des Projekts ist es, der Vereinsamung von zu Hause lebenden Seniorinnen und Senioren – aber auch generell Menschen jeder Altersgruppe! - entgegenzuwirken und neue Impulse zu geben. So können Kontakte geknüpft und aufrechterhalten werden, auch wenn Haus und Wohnung nicht verlassen werden können.

Interessierte können sich telefonisch an Schaffenslust wenden. Die Freiwilligenagentur sammelt die Anfragen und versucht - orientiert an Interessen und Hobbys - möglichst passende „Paare“ zu bilden. Die entsprechend vermittelten Gesprächspartner/innen telefonieren zu fest vereinbarten Zeiten. Vor Beginn der Gespräche wird eine „Schnupperphase“ vereinbart, nach der der Kontakt auch wieder ohne Begründung abgebrochen kann. Die Freiwilligenagentur versucht dann eine/n neue/n Gesprächspartner/in zu finden. Ebenfalls werden die Interessierten im Rahmen eines Erstgesprächs auf wichtige Punkte bezüglich Datenschutz, Selbstschutz und Gesprächsführung hingewiesen. Hierfür wird unter anderem auch ein Leitfaden bereitgestellt. Die Freiwilligenagentur ist jederzeit Ansprechpartner, wenn Gesprächsbedarf über Vorkommnisse und Probleme auftritt.

„Das klappt super“

Ein Gesprächspaar, bei dem die „Zusammenführung“ bereits hervorragend gelungen ist, sind Anke Schilling und Anna Schneider. „Bei uns klappt das super! Wir telefonieren circa ein- bis zweimal in der Woche und haben so viele gemeinsame Themen. Inzwischen haben wir unsere Handynummern ausgetauscht und kommunizieren auch über WhatsApp, damit man sich auch mal das ein oder andere Foto zuschicken kann“, berichtet begeistert Anna Schneider. Beide bedauern zwar, dass man sich momentan nicht persönlich treffen kann, finden dann aber umso mehr die Gespräche am Telefon sehr bereichernd. „Aber wir freuen uns schon sehr, wenn man dann mal zusammen einen Kaffee trinken kann“, so beide übereinstimmend.

Gemeinsame Unternehmungen

„Wenn es so gut passt, wie in diesem Fall, können die Gespräche selbstverständlich nach einiger Zeit ausgeweitet werden auf gemeinsame Unternehmungen“, erklärt die Leiterin der Freiwilligenagentur, Isabel Mang. Das obliege dann den Wünschen und Möglichkeiten der Gesprächspartner/innen.

Interessierte können sich jederzeit unverbindlich an Schaffenslust wenden unter Telefon 08331/9613395 oder an info@fwa-schaffenslust.de Weitere Infos gibt es auch unter www.fwa-schaffenslust.de/projekte/spazieren-gehen-am-telefon. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Corona in Memmingen: 7-Tage-Inzidenz weiterhin auf hohem Niveau - zwei neue Schnellteststationen
Corona in Memmingen: 7-Tage-Inzidenz weiterhin auf hohem Niveau - zwei neue Schnellteststationen
Corona: Memmingen und Unterallgäu erhalten Impfstoff-Sonderkontingente
Corona: Memmingen und Unterallgäu erhalten Impfstoff-Sonderkontingente
Unterallgäu: „Glückswege“ und „Radrunde“ - zwei neue LEADER-Projekte an der Iller eröffnet
Unterallgäu: „Glückswege“ und „Radrunde“ - zwei neue LEADER-Projekte an der Iller eröffnet

Kommentare