Scheckübergabe an Kinderschutzbund im Rathaus

11.000 Euro aus Jahrmarktstombola

+
Bei der Übergabe des symbolischen Schecks im Amtszimmer des Oberbürgermeisters (von links) Hermann Oßwald, Mechthild Feldmeier, René Schinke, Margareta Böckh (Vorsitzende des Kinderschutzbundes) sowie Ulrike Michelberger und Silke Reich (beide Kinder-Schutzbund und Organisatorinnen der Tombola). 

Memmingen - Die diesjährige Jahrmarktstombola war wieder ein voller Erfolg. Insgesamt 11.160 Euro kamen zusammen und fließen dem Kinderschutzbund Memmingen-Unterallgäu zu.

Der symbolische Scheck wurde durch die Vorsitzenden des Einzelhandelsverbandes, Mechthild Feldmeier, und „stadtmarketing mm“, Hermann Oßwald, im Amtszimmer des Oberbürgermeisters im Rathaus an den Kinderschutzbund übergeben.

 „Es ist seit vielen Jahren guter Brauch, an den Tagen des Krämermarktes diese Tombola durchzuführen“, sagte Kinderschutzbund-Vorsitzende und Zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh bei der Entgegennahme des Schecks. „Die Preise dazu werden ja bekanntlich von uns regelrecht erbettelt. Zahlreiche Firmen haben wir dafür wieder angeschrieben und gewinnen können. Rund 240 Unternehmen sind uns diesmal gefolgt und haben uns, mitunter sogar großzügig, unterstützt.“

 Zum Erfolg beigetragen haben aber auch diesmal so hochrangige Losverkäufer wie Oberbürgermeister Manfred Schilder und Staatsminister a.D. Josef Miller, die seit Jahren für die Ziele des Kinderschutzbundes eintreten und die Organisation unterstützen. Insgesamt rund 40 ehrenamtliche Losverkäufer, darunter etliche Stadträte und Firmenchefs sowie Bürgermeister aus der Region, haben zum Erfolg beigetragen. „Wir brauchen das Geld dringend, um die Finanzierung dieses sozialen Vereins sicherzustellen“, so die Vorsitzende. „Es geht um die Schwächsten unserer Gesellschaft“, betonte auch Rathauschef Manfred Schilder und zeigte sich erfreut, dass sich immer auch viele einheimische Unternehmen an dieser Aktion beteiligen und mitmachen. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Feenzauber im Stadttheater Memmingen
Feenzauber im Stadttheater Memmingen
Beton, Stahl und Silber
Beton, Stahl und Silber
Bahnübergänge sollen umgebaut werden
Bahnübergänge sollen umgebaut werden
Alltagstaugliche Elektromobilität
Alltagstaugliche Elektromobilität

Kommentare