Gute Nachrichten für werdende Eltern

Sinkende Coronazahlen: Klinikum Memmingen lockert Besuchsregeln

Neugeborenes im Krankenhaus
+
Aufgrund sinkender Corona-Infektionszahlen wird am Klinikum Memmingen die Besuchsregelung rund um die Geburt gelockert.

Memmingen - Aufgrund sinkender Corona-Infektionszahlen wird am Klinikum Memmingen die Besuchsregelung rund um die Geburt für Väter gelockert.

Frisch gebackene Väter dürfen ab sofort nicht nur bei der Geburt ihres Kindes dabei sein, sondern auch danach ihre Partnerin und das Baby täglich eine Stunde auf der Station besuchen (zwischen 14 und 18 Uhr). Auch bei einem stationären Aufenthalt vor der Geburt darf die Schwangere jeweils eine Stunde täglich von ihrem Partner besucht werden (zwischen 14 und 18 Uhr). Andere Besuchspersonen sind allerdings noch nicht zugelassen, um Kontakte und das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten.

Gynäkologie-Chefarzt Privatdozent Dr. Felix Flock weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass auch mit dem Coronavirus infizierte Schwangere normal entbinden können und bei Covid-Infektion nicht automatisch ein Kaiserschnitt erforderlich ist .„Auch eine Übertragung der Infektion auf das Ungeborene ist sehr unwahrscheinlich“, so Flock.  

Mehr Informationen rund um die Geburt findet man auf der Homepage des Klinikums unter www.klinikum-memmingen.de. (MK)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare