Ehrenamtliche Anbieter tauschen sich aus

Abwechslungsreiche Ferien

+
Im Unterallgäu bieten 21 Gemeinden ein eigenes Ferienprogramm an.

Unterallgäu - Sechs Wochen Sommerferien, der beste Freund ist im Urlaub – da kann es schon mal langweilig werden. Im Unterallgäu wirken dem viele Ehrenamtliche entgegen. In 21 Gemeinden gibt es inzwischen ein Ferienprogramm.

Nun haben sich die Verantwortlichen in einem Arbeitskreis im Landratsamt Unterallgäu getroffen, um Ideen auszutauschen und offene Fragen zu klären. Kreisjugendpflegerin Julia Veitenhansl informierte über die Themen Recht, Haftung und Aufsichtspflicht. Außerdem sprachen die Teilnehmer zum Beispiel über Anmeldeverfahren, Werbung und Finanzierung. 

Veranstalter der Programme sind meist die Gemeinden. Die Aktionen stellen Ehrenamtliche auf die Beine, zum Beispiel die Jugendbeauftragten oder Vertreter von Vereinen. Zielgruppe sind hauptsächlich Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren. „Die Angebote sind vielfältig – vom Schminkkurs für Teenies bis zum Wasserrutschen bei der örtlichen Feuerwehr“, sagt Kreisjugendpflegerin Veitenhansl. Sie lobt ausdrücklich das ehrenamtliche Engagement: „Bei den Angeboten geht es nicht nur um Spaß und Abwechslung, sondern auch um die Stärkung der sozialen Kompetenz und um die Entlastung der Eltern. Außerdem lernen die Kinder Gleichaltrige aus dem Ort kennen – das stärkt den Zusammenhalt. Und mancher Verein gewinnt so neue Mitglieder.“ 

Einmal im Jahr bietet die Kreisjugendpflegerin ein Austauschtreffen für die Verantwortlichen an. Zudem verweist sie auf weitere Fortbildungen für Ehrenamtliche zum Beispiel vom Kreisjugendring. Neben dem ehrenamtlich angebotenen Ferienprogramm wurde im Unterallgäu in den vergangenen Jahren auch die verlässliche Ferienbetreuung flächendeckend ausgebaut – ein Angebot insbesondere für Kinder von berufstätigen Eltern. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.unterallgaeu.de/kinderbetreuung. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
THW-Übungsalarm bei der Firma Berger
THW-Übungsalarm bei der Firma Berger
Wizz Air wächst weiter
Wizz Air wächst weiter
Auto überschlagen
Auto überschlagen

Kommentare