Preis für soziales Engagement

Sozialpreis „Miteinander“: Jetzt bewerben beim Bezirk Schwaben

+
Freut sich auf zahlreiche Bewerbungen für den Preis „Miteinander“ des Bezirks Schwaben: Bezirkstagspräsident Martin Sailer.

Augsburg - Ob Besuchsdienste im Pflegeheim, Patenschaften für Kinder mit einem psychisch erkrankten Elternteil oder Freizeitaktivitäten mit behinderten Menschen: Es gibt viele Möglichkeiten, sich im sozialen Bereich ehrenamtlich zu engagieren.

„Ohne den freiwilligen Einsatz von Menschen wäre unsere Gesellschaft um vieles ärmer“, betont Bezirkstagspräsident Martin Sailer. Um dieses Engagement und vor allem die ehrenamtlich tätigen Menschen in den Mittelpunkt zu rücken, vergibt der Bezirk Schwaben 2019 den Sozialpreis „Miteinander“.

 Ab sofort können Gruppen, Initiativen und Projekte, aber auch Einzelpersonen vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben, die ehrenamtlich im Sozialbereich engagiert sind. Neben dem Ehrenamtspreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, vergibt die Jury zudem eine Anerkennungsurkunde für innovative Projekte aus dem professionellen Sozialbereich. „Mit seinem Ehrenamtspreis will der Bezirk Schwaben das Ansehen und den Stellenwert der freiwilligen Arbeit im sozialen Bereich stärken“, so Sailer. Anerkennung gebühre den Freiwilligen nicht nur wegen des hohen zeitlichen Engagements und ihres persönlichen Einsatzes, „sondern auch, weil sie durch ihre Tätigkeiten ganz besondere Botschafter für Inklusion und Teilhabe sind.“ 

Über die beiden Komponenten des Sozialpreises „Miteinander“ des Bezirks Schwaben finden sich alle Informationen auf dem Internetauftritt des Bezirks:  www.bezirk-schwaben.de/miteinander

Die Informationen und Bewerbungsunterlagen können auch direkt beim Bezirk Schwaben, Sozialverwaltung, Elisabeth Engelhart, Hafnerberg 10, 86152 Augsburg, Telefon 0821/3101-352, Telefax 0821 3101-200, E-Mail: elisabeth.engelhart@bezirk-schwaben.de angefordert werden. Bewerbungsende ist am Sonntag, 14. Juli 2019. (pm)

Auch interessant

Meistgelesen

„Antifaschistisches Bündnis Memmingen“ demonstriert gegen AfD-Wahlbüro
„Antifaschistisches Bündnis Memmingen“ demonstriert gegen AfD-Wahlbüro
Memmingen: Jugendamt lädt zum ersten Jugendparlament ein
Memmingen: Jugendamt lädt zum ersten Jugendparlament ein
Zangmeisterstraße: Arbeiten am Dachstuhl schreiten voran
Zangmeisterstraße: Arbeiten am Dachstuhl schreiten voran

Kommentare