Rundreise durch den Landkreis

SPD-Fraktionschef auf „Roter Radler-Tour“

+
Start der „Roten-Radler-Tour“ durch den Landkreis mit Alt-OB Dr. Ivo Holzinger, Landtagsfraktionsvorsitzender Markus Rinderspacher, SPD-Bezirksrätin Petra Beer, SPD-Vorsitzender David Yeow, Stadtrat Herbert Müller und SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Ressler (1. Reihe von links) mit weiteren Teilnehmern der Tour.

Memmingen - Auf Einladung der Memminger SPD Landtags- und Bezirkstagskandidaten David Yeow und Petra Beer besuchte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Markus Rinderspacher die Maustadt, um mit den Kandidaten und weiteren Interessierten eine sogenannte „Rote-Radler-Tour“ durch den Wahlkreis zu unternehmen.

Die „Rote-Radler-Tour“ der SPD läuft auf vollen Touren und startete diesmal zu einer Rundreise durch den hiesigen Wahlkreis. Gestartet wurde am Bahnhof Memmingen mit Zwischenstopps am Weinmarkt, an der Bahnquerung in der Bodenseestraße, in Illerbeuren und Woringen mit anschließender Rückkehr zum Ausgangspunkt. 

Neben der Besichtigung des Fortgangs der Baumaßnahmen zur Elektrifizierung der Bahnstrecke München -Lindau, die laut Stadtrat Herbert Müller ohne die SPD in Berlin nie zustande gekommen wäre, konnte dem Gast aus München gleich noch ein Antrag der SPD-Vertreter mit auf den Weg gegeben werden. Müller fordert dabei in einem Antrag den Aus- und Weiterbau des bestehenden Radweges auf der alten Bahntrasse nach Legau und weiter nach Leutkirch beziehungsweise bis zum Center-Park Urlau. In dem Antrag heißt es: „Nach Einstellung des Bahnverkehrs von Memmingen nach Legau Anfang der siebziger Jahre hat der damalige Stadtrat die aufgelassene Bahnstrecke zum Radweg über Dickenreishausen bis in etwa zum Bahnhaltepunkt Kronburg ausgebaut. Der damalige Antrag sah jedoch vor, die ganze Bahntrasse bis nach Legau auszubauen.“

 Leider wurde diesem Ansinnen damals von anderer Seite nicht zugestimmt. Der zwischenzeitliche Verkauf der ehemals bahneigenen Flächen an einen privaten Käufer sollte deshalb rückgängig gemacht und das Projekt erneut auf die Tagesordnung gesetzt werden. „Eine Radverbindung von Leutkirch nach Memmingen, im Zuge der Errichtung des Center-Parks, wäre sicherlich eine Erfolgsgeschichte“, so Müller. Viele Sehenswürdigkeiten entlang des Radweges könnten mit eingebunden werden und so den Radweg zu einem echten Erlebnis machen. Nachdem die Stadt Memmingen in den siebziger Jahren den Radweg auf der alten Bahntrasse bei Legau bereits ausgebaut hat, sollte die Initiative zum Weiterbau deshalb auch von Memmingen ausgehen, fordert Müller. 

Neben dem Aus- und Weiterbau des geforderten Radweges wünscht die hiesige SPD aber insbesondere die zügige Elektrifizierung weiterer Bahnstrecken. „Die Staatsregierung hat 30 Jahre lang das Thema Elektrifizierung einfach verschlafen“, bemängelt Müller. „Nur 60 Prozent aller Bahnstrecken sind in Bayern bis heute elektrifiziert“, bestätigt Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher. Dabei sei Bahnfahren nicht nur Umwelt schonender, sondern sei im Zuge des zunehmenden Straßenverkehrs und der damit verbundenen Lärmbelästigung für die Bevölkerung auch immer attraktiver. (jw)

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Stammzellenspender dringend gesucht!
Stammzellenspender dringend gesucht!
48. Memminger Stadtfest wird verschoben!
48. Memminger Stadtfest wird verschoben!
Karten gewinnen: Ritterspiele und Mittelaltermarkt vom 20. bis 23. Juni in Türkheim
Karten gewinnen: Ritterspiele und Mittelaltermarkt vom 20. bis 23. Juni in Türkheim

Kommentare