1. kurierverlag-de
  2. Memmingen

Staatsstraße 2013: Vollsperrung zwischen Markt Rettenbach und Lannenberg

Erstellt:

Kommentare

Markt Rettenbach: Ortsschild Ortsteil Lannenberg
Die Staatsstraße 2013 wird im Bereich zwischen Markt Rettenbach und Lannenberg erneuert. Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis zum 25.11.2022 andauern. © Breuninger

Unterallgäu - Die Staatsstraße 2013 wird von Seiten des Staatlichen Bauamt Kemptens, im Bereich zwischen Markt Rettenbach und Lannenberg, ab dem 28.9.2022 erneuert. Die Instandsetzungsmaßnahme ist aufgrund des schlechten Fahrbahnzustandes notwendig und dient sowohl der Verbesserung der Verkehrssicherheit als auch des Verkehrsflusses, teilt das Bauamt in einer Pressemeldung mit.

Neben der Erneuerung des Bestandes, wird im Zuge der Fahrbahnverbreiterung der straßenparallele Graben verfüllt. Des Weiteren werden Fahrzeugrückhaltesysteme nachgerüstet. Für die bauliche Umsetzung der Erhaltungsmaßnahme wird eine Vollsperrung benötigt. Diese wird voraussichtlich bis zum 25.11.2022 andauern.

Nach den Instandsetzungsmaßnahmen zwischen Lannenberg und Eutenhausen sowie Eutenhausen und Mussenhausen wird nun der dritte Abschnitt der Staatsstraße 2013, entsprechend der aktuell geltenden technischen Anforderungen, nachgerüstet. Hierbei steht grundsätzlich die Bestandserhaltung im Fokus. Neben der Wiederherstellung der Tragfähigkeit, soll die Fahrbahn verbreitert werden. Dafür wird der straßenparallel geführte Graben verfüllt und mittels Bodenverbesserung verfestigt. Zudem werden am Fahrbahnrand stehende Bäume sowie das Brückenbauwerk über den Aucherbach mit Fahrzeugrückhaltesystemen ausgestattet. Diese sollen die Verkehrsteilnehmer vom Abkommen der Fahrbahn und damit einhergehenden möglichen Zusammenstößen schützen.

Damit die Arbeiten ordnungsgemäß und verkehrssicher durchgeführt werden können und zudem die Bauzeit so gering wie möglich gehalten wird, ist der Streckenabschnitt für acht bis neun Wochen vollgesperrt.

Umleitungsstrecke ausgeschildert

Während dieser Zeit wird der Verkehr wie folgt umgeleitet:

Der von Markt Rettenbach kommende Verkehr wird auf die MN 28 Richtung Oberegg geführt. Ab Oberegg verläuft die Umleitung auf der MN 5 Richtung Norden bis nach Dirlewang. Anschließend wird über die MN 4 nach Erisried, von wo aus man Mussenhausen und Eutenhausen erreichen kann, geleitet. Die Verkehrsführung von Norden nach Süden erfolgt entsprechend in umgekehrter Richtung.

=> Hier geht‘s zum Umleitungsplan.

Das Staatliche Bauamt Kempten ist sehr bemüht, die Verkehrseinschränkungen so gering wie möglich zu halten.

(MK)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Kommentare