ADAC Tourismuspreis Bayern 2013 geht nach Schwaben

"Neue Maßstäbe gesetzt"

+
In Nördlingen wurde das schwäbische Projekt mit dem ADAC Tourismuspreis Bayern 2013 ausgezeichnet. Im Bild (v.l.) Klaus Holetschek, Vorsitzender Tourismusverband Allgäu/ Bayerisch-Schwaben, die Vorsitzenden des ADAC Süd- und Nordbayern, Dr. August Markl (2.v.l.) und Herbert Behlert (r.), Ute Rotter, PR Bayerisch-Schwaben, Lauschtour-Produzent Marco Neises, Franziska Pfennig, Marketing Bayerisch-Schwaben, Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel sowie Dr. Martin Spantig, Geschäftsführer Bayern Tourismus.

Nördlingen - Das Projekt "Großes Kino für die Ohren: die Bayerisch-Schwaben-Lauschtour" des Tourismusverbandes Allgäu/ Bayerisch-Schwaben ist der Gewinner des ADAC Tourismuspreises Bayern 2013. Bei der feierlichen Preisübergabe in der Alten Schranne in Nördlingen nahm Verbands-Geschäftsführer Bernhard Joachim aus den Händen von Dr. August Markl, Vorsitzender des ADAC Südbayern, und Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel eine eigens für diesen Anlass geschaffene Bronze-Skulptur entgegen.

Mit der erstmals gemeinsam vom ADAC in Bayern und der Bayern Tourismus Marketing GmbH (by.TM) vergebenen Auszeichnung ist ein Marketingpaket im Wert von rund 30.000 Euro verbunden, das unter anderem eine kostenfreie Ausstellungsfläche für den Gewinner auf der Freizeit- und Erlebnismesse f.re.e vom 20. bis 24. Februar in der Neuen Messe München beinhaltet. "Mit der Lauschtour wurde ein kombiniertes Hör-Wander-Erlebnis geschaffen, das nicht nur einen Mehrwert für die Regionen bietet, sondern auch eine nachahmenswerte Idee für andere touristisch nur schwer zu erschließende Regionen ist", würdigte Markl das Konzept. Diese Einschätzung teilten auch Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul und Staatssekretärin Katja Hessel. Sie betonte: "Die ›Bayerisch-Schwaben-Lauschtour‹ setzt neue Maßstäbe in der Vermittlung und Inszenierung touristischer Informationen. Jenseits der bewährten Infotafeln und Gästeführungen schaffen die Audio-Touren einen neuen, ganz eigenen Erlebniswert. Sie sind die moderne und attraktive Antwort im Tourismus auf Smartphone & Co." Zu sechs Regionen in Bayerisch-Schwaben hat der Tourismusverband informative Audio-Guides erarbeitet. Die Gestaltung der alle Altersklassen ansprechenden Lauschtouren ermöglicht es nicht nur die jeweiligen historischen und landschaftlichen Besonderheiten authentisch und unterhaltsam zu entdecken, sondern dies auch im eigenen Tempo und nach eigenem Zeitplan zu tun Recherchiert und ausgearbeitet wurden die Wanderungen vom früheren SWR 3-Reporter Marco Neises. Ähnlich wie Rundfunkreportagen begleiten die Lauschtouren den Hörer mit Originaltönen, spannenden Erzählungen und Sound-Effekten. Für Smartphone-Besitzer stehen die Strecken als kostenlose App zum Herunterladen zur Verfügung. Alternativ kann man iPods vor Ort leihen. Alle Hör-Wanderungen sind durch große Starttafeln gekennzeichnet. Dazu gibt es eine Gratis-Broschüre, die anhand von Karten und Fotos die Wege beschreibt. Im laufenden Jahr kommen sieben weitere Touren hinzu. Dann können Natur und Kultur in allen Teilen Bayerisch-Schwabens auf diese neue und entspannte Art entdeckt werden. Informationen zu den Bayerisch-Schwaben-Lauschtouren gibt es im Internet unter www.bayerisch-schwaben.de/lauschtour. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Vorstand und Fraktion für Ganzjahresbad in Memmingen
Vorstand und Fraktion für Ganzjahresbad in Memmingen
B300: Verkehrsunfall zwischen Boos und Winterrieden
B300: Verkehrsunfall zwischen Boos und Winterrieden
Stadelbrand mit erheblichem Sachschaden - Polizei bittet um Hinweise
Stadelbrand mit erheblichem Sachschaden - Polizei bittet um Hinweise
Mitfahrzentrale „Ottobeuren-macht-mobil“ geht in die Testphase
Mitfahrzentrale „Ottobeuren-macht-mobil“ geht in die Testphase

Kommentare