„Sie haben gewonnen“, aber nur gegen Vorkasse!

Unterallgäu: Achtung Abzocke! Betrüger locken erneut mit falschen Gewinnversprechen

Alter Mann gibt Daten seiner EC-Karte am Telefon durch.
+
Keine neue, aber bewährte Masche: Der „Glückspilz“ soll zum Erhalt der „hohen Gewinnsumme“, die hierfür anfallenden Gebühren mit Zahlkarten begleichen und die Codes telefonisch durchgeben (Symbolfoto).

Unterallgäu – Die Polizei zeichnet aktuell im Unterallgäu eine Häufung von Anrufen mit falschen Gewinnversprechen.

Privatpersonen werden hier durch seriös auftretende Anrufer darüber informiert, dass sie eine hohe Gewinnsumme zu erwarten hätten. Diese, so versprachen die Anrufer, würde (meist am darauf folgenden Tag) zum Beispiel durch einen Notar in Begleitung zweier Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bar ausgezahlt werden.

„Gebühren“ bezahlt – Gewinn bleibt aus

Der/die angebliche Gewinner/in müsse nur noch die anfallenden Gebühren und Kosten bezahlen, welche sich im Regelfall auf mehrere hundert Euro belaufen. Die Bezahlung der verlangten Summe wird anschließend auf Zahlkarten umgelenkt, welche das Opfer an einer Tankstelle oder in einem Supermarkt kaufen soll. Der darauf befindliche Code soll dann telefonisch durchgegeben werden. Durch die Bekanntgabe des Codes können die Täter auf das Guthaben der jeweiligen Karte zugreifen und dieses einlösen. Genau darin liegt auch das Ziel der Täter. Der erwartete Gewinn bleibt in jedem Fall aus.

Unbekannten Anrufern argwöhnisch begegnen

Grundsätzlich sollte sich jeder zunächst überlegen, ob er überhaupt an einem Gewinnspiel teilgenommen hat und sein Verhalten gegenüber den Anrufern darauf abstimmen.

Hinweis der Polizei

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auch darauf hin, gegenüber unbekannten Anrufern grundsätzlich eher argwöhnisch sein und keine persönlichen Daten bestätigen oder preisgeben.

(MK)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brandgeruch: Schule in Babenhausen evakuiert
Brandgeruch: Schule in Babenhausen evakuiert
Neuer Rot-Kreuz-Laden in Ottobeuren eröffnet
Neuer Rot-Kreuz-Laden in Ottobeuren eröffnet
Dunkelrot auf der Corona-Ampel - Diese Regeln gelten jetzt in Memmingen
Dunkelrot auf der Corona-Ampel - Diese Regeln gelten jetzt in Memmingen

Kommentare