Erneuter Fall von Jagdwilderei - Polizei ermittelt

Unterallgäu: Totes Rehkitz mit Schusswunde entdeckt

PantherMedia B7916260
+
Wer macht so etwas und erschießt aus Spaß ein Rehkitz? Die Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei (Symbolfoto).

Oberschönegg - Am 5. Juli 2020 entdeckte ein Jäger in der Nähe eines Jägerstandes im Bereich der Gemeinde Öberschönegg ein totes Rehkitz. Das Tier war offensichtlich durch eine Schusswunde zu Tode gekommen.

Die Polizei Memmingen nahm daraufhin Ermittlungen wegen Jagdwilderei auf und prüft dabei auch mögliche Zusammenhänge zu einem ähnlichen Fall von Anfang Juni 2020. (PI Memmingen)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Weitere Fälle in unserer Region:

Passanten finden tote Rehe in Unterhart und Ungerhausen

Memmingen/Holzgünz: Verendetes Kalb und toter Hund ohne Kopf gefunden

Spaziergängerin findet Rehkitz und nimmt es mit nach Hause - Anzeige

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Sebastian Baumann ist neuer FDP-Chef in Memmingen
Sebastian Baumann ist neuer FDP-Chef in Memmingen
Memmingen: Oberbürgermeister würdigt Einsatz von Dr. Sperling als Versorgungsarzt in der Corona-Krise
Memmingen: Oberbürgermeister würdigt Einsatz von Dr. Sperling als Versorgungsarzt in der Corona-Krise
Rege Bürgerbeteiligung zum Rosenviertel
Rege Bürgerbeteiligung zum Rosenviertel

Kommentare