Neuwahlen im kommenden Mai

Walter Röllig erzählt von seiner Arbeit im Seniorenbeirat Memmingen

+
Seniorenbeirat Walter Röllig.

Memmingen - Im Mai 2020 wird der Memminger Stadtrat den Seniorenbeirat neu wählen. Einer, der die Stadt mit Seniorenaugen im Blick hat und mit seinen Ohren nah an den Bürgern ist, ist Walter Röllig, der bereits seit 2009 in diesem Gremium sitzt. Im Interview erzählt er von seiner Arbeit im Beirat:

Herr Röllig, welche Veranstaltung, die der Seniorenbeirat ins Leben gerufen hat, finden Sie am interessantesten?

Röllig: Die regelmäßigen Informationsveranstaltungen mit der Polizei. Zum einen die Vorträge mit Ralph Miller, der über die typischen Betrugsmaschen – wie den Enkeltrick – aufklärt und warnt. Aber auch die Termine mit Manfred Guggenmos, der über Verkehrssituationen und das Verhalten von Senioren im Verkehr spricht. Das ist wirklich toll, dass die Polizeiinspektion Memmingen so eng mit uns zusammenarbeitet und das die Senioren das Angebot gut annehmen.

Was hat sich in den letzten Jahren bei Ihrer Arbeit verändert?

Röllig: Sehr verändert haben sich die Zusammenkünfte auf der Landesebene im LSVB (Landesseniorenvertretung Bayern), die sind sehr viel konstruktiver geworden. Viele Anregungen, die wir in die Versammlung eingebracht haben, haben bayernweit Anklang gefunden und so manche Idee wurde hier ausgetauscht. Vor allem der Kontakt zu anderen Seniorenbeiräten in anderen Gemeinden bringt viel.

Sie stellen sich ein weiteres Mal zur Wahl. Welche Ideen wollen Sie hier in Memmingen in Zukunft unbedingt umsetzen?

Röllig: Ich habe in Augsburg einen Rollator-Parcours gesehen, der sehr toll war. Dort geht es nicht nur um die richtige Handhabung des Rollators, sondern auch darum, die Fahrzeuge sicherer zu machen: die Höhe passend einzustellen; Beleuchtung, vor allem im Winter, oder weitere sinnvolle Ergänzungen. Da sind wir schon im Gespräch mit einem Sanitätshaus und ich hoffe, dass wir das im Sommer hier zentral in der Stadt anbieten können.

Was wünschen Sie sich für die Mitglieder des nächsten Seniorenbeirats?

Röllig: Wir haben ein gutes Miteinander im Seniorenbeirat, das sollte wieder so sein, um gemeinsam mit der Seniorenfachstelle und dem Oberbürgermeister die Belange älterer Menschen voranzubringen. Es wäre schön, wenn sich einige der Veranstaltungen zum Selbstläufer entwickeln würden. So wie das Mehrgenerationen-Kino zum Beispiel, das wir mit dem Cineplex zusammen organisieren. Bei der ersten Vorstellung waren gerade mal eine Handvoll Zuschauer da, mittlerweile füllen wir jeden zweiten Mittwoch im Monat zwei ganze Kinosäle.

Info: Wahlvorschläge für den Seniorenbeirat können noch bis einschließlich 1. März 2020 eingereicht werden. Weitere detaillierte Informationen gibt es unter der Telefonnummer 08331/ 850-448 oder auf dieser Seite www.memmingen.de/seniorenbeiratswahl. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Babys der Woche im Klinikum Memmingen
Vermisste Katzen in unserer Region
Vermisste Katzen in unserer Region
Memmingen: Akku löst Feuerwehreinsatz aus
Memmingen: Akku löst Feuerwehreinsatz aus
Memminger Klinikum: Tendenz geht Richtung Neubau
Memminger Klinikum: Tendenz geht Richtung Neubau

Kommentare