Kosten von rund 150.000 Euro veranschlagt

Wegen erheblichen Schäden: Wappentalbrücke in Aitrach wird saniert

Die Wappentalbrücke in Aitrach.
+
Die marode Wappentalbrücke in Aitrach wird für 152.000 Euro saniert.

Aitrach - Die Wappentalbrücke in Aitrach, die das Flüsschen Aitrach überspannt, soll heuer für geschätzte 152.000 Euro saniert werden. Nachdem die Kommune für insgesamt acht Brücken verantwortlich ist und diese in einem verkehrssicheren Zustand erhalten muss, wurde das bei den meisten Brücken in den vergangenen Jahren bereits verwirklicht.

Nun steht erneut eine aufwendige, vom Gemeinderat einstimmig genehmigte, Sanierungsmaßahme ins Haus. Die hohen Sanierungskosten des in die Jahre gekommenen, 1967 erbauten Brückenbauwerkes führten in den vergangenen Jahren immer wieder zu einer Verschiebung der Maßnahme, trotz einer erheblichen Schadensfeststellung am Bauwerk anlässlich einer Gesamtuntersuchung aller Aitracher Brücken im Jahr 2015. Dabei wurden erhebliche Mängel an der Stahlkonstruktion sowie an den Widerlagen und den Stahlkonstruktionen und den Brückengeländern festgestellt. Eine Maßnahme wurde bereits im Jahr 2004 verwirklicht, dabei wurde die Lastenreduzierung auf 3,5 Tonnen beschlossen sowie die Geschwindigkeit begrenzt. Im Hinblick auf den landwirtschaftlichen Verkehr und die Sicherheit für Fußgänger werden nun unter anderem zusätzliche Stahlträger die Belastbarkeit auf 16 Tonnen erhöhen und die erneuten Brückengeländer sollen 1,60 hoch angebracht.

Für die Baumaßnahme wurde nun ein Zuschuss von 71.400 Euro vom Land bewilligt, 150.000 Euro Gesamtkosten wurden bereits in den vergangenen Jahren bewilligt, jedoch bislang nicht umgesetzt. Diese werden nun im aktuellen Haushalt neu zur Verfügung gestellt. Und da die Bauleistungen unter der Gesamtsumme (150.000 Euro) ohne Planungskosten liegen, werden die Arbeiten beschränkt ausgeschrieben. Die Sanierung wurde zudem mit dem Wasser- und Naturschutz abgeklärt.

Auch mit dem unterhaltspflichtigen Betreiber eines Kleinwasserkraftwerkes erläutere man weiterhin ein Sanierungskonzept für die zweite Brücke, die den parallel fließenden Aitrach-Kanal in unmittelbarer Nähe überspannt, so Bürgermeister Thomas Kellenberger. (olas)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Meistgelesen

Corona in Memmingen: 7-Tage-Inzidenz weiterhin auf hohem Niveau - zwei neue Schnellteststationen
Corona in Memmingen: 7-Tage-Inzidenz weiterhin auf hohem Niveau - zwei neue Schnellteststationen
Ottobeuren: Förderung für Stromspeicher
Ottobeuren: Förderung für Stromspeicher
Allgäuer Krankenhausfusion kommt voran
Allgäuer Krankenhausfusion kommt voran

Kommentare