Wichtiger Impulsgeber und Ansprechpartner

Wolfertschwenden: Manfred Hanka erhält das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten

Landrat Alex Eder überreichte Manfred Hanka aus Woringen (im Bild rechts) das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten.
+
Landrat Alex Eder überreichte Manfred Hanka aus Woringen (im Bild rechts) das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten.

Woringen/Unterallgäu - Mindestens 15 Jahre ehrenamtliches Engagement und ein erheblicher Einsatz, bei dem eigene Interessen auch mal hintenanstehen müssen – das sind Voraussetzungen, um das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten zu erhalten. „Das alles ist bei Ihnen der Fall“, sagte Landrat Alex Eder bei der Verleihung des Ehrenzeichens an Manfred Hanka aus Woringen.

Von der langen Liste der Ehrenämter zeigte sich Eder beeindruckt. Bis 2018 war Manfred Hanka 30 Jahre im Vorstand der Evangelischen Kirchengemeinde in Woringen aktiv. Bei baulichen, finanziellen oder personellen Themen war er laut Eder wichtiger Impulsgeber und Ansprechpartner. Zudem war Hanka 24 Jahre lang Vertrauensmann und intern die Stellvertretung des Pfarrers. „Ihr Handeln war geprägt von großer Empathie und viel Fingerspitzengefühl“, so Eder. Seine Mitarbeit in der Dekanatssynode habe gezeigt, dass dem Geehrten die Evangelische Kirche über Woringen hinaus ein Anliegen sei.

2012 absolvierte Hanka die Ausbildung zum Prädikanten und ist in diesem Amt bis heute aktiv. Zudem sang Hanka rund 30 Jahre im Kirchenchor.

Als weitere Ehrenämter zählte Eder auf: 

  • Mehr als 20 Jahre war Hanka im Männerchor in Woringen.
  • 25 Jahre war er aktiv in der Theatergruppe Woringen, davon zehn Jahre als Vorsitzender.
  • Seit 2016 ist er im Vorstand der Jagdgenossenschaft Woringen und auch deren Kassier.
  • Er war Gründungsmitglied des Eissportclubs Woringen und dort auch vier Jahre Vorsitzender.
  • Insgesamt elf Jahre war er Schöffe beim Landgericht Memmingen.
  • 22 Jahre war er stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbands Wasserversorgung Woringer Gruppe.
  • Von 1988 bis 2019 war er im Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Allgäuer Land.
  • Er ist Gründungsmitglied der Flughafenfreunde Memmingen.
  • 24 Jahre war er Gemeinderat, davon eine Amtsperiode dritter und zwei Amtsperioden zweiter Bürgermeister.
  • Von 1990 bis 1996 war er Ortswaisenrat und engagiert sich auch im Woringer Asyl-Helferkreis.

Landrat Eder dankte Hanka für seine Energie und Tatkraft. Dieser betonte, ohne die Unterstützung und Nachsicht seiner Frau Elfriede wäre dieses Engagement nicht möglich gewesen. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Dunkelrot auf der Corona-Ampel - Diese Regeln gelten jetzt in Memmingen
Dunkelrot auf der Corona-Ampel - Diese Regeln gelten jetzt in Memmingen
Corona in Memmingen: Maskenpflicht in Grundschulen bleibt vorerst bestehen
Corona in Memmingen: Maskenpflicht in Grundschulen bleibt vorerst bestehen
Sontheim: Skateboarder hängt sich an Auto und wird schwer verletzt
Sontheim: Skateboarder hängt sich an Auto und wird schwer verletzt
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet
Memmingen: Corona-Teststation in der Stadionhalle wieder geöffnet

Kommentare