Sonntagsgottesdienst in St. Justina live

300.000 Gläubige beten mit Bad Wörishofen live im Radio

Radio horeb Bad Wörishofen
+
Radio horeb war am Sonntag in St. Justina zu Gast.
  • Marco Tobisch
    vonMarco Tobisch
    schließen

Bad Wörishofen – Der Gottesdienst am vergangenen Sonntag in der Bad Wörishofer Stadtpfarrkirche St. Justina wurde bundesweit live von radio horeb übertragen. Wie der Radiosender im Nachgang mitteilte, hätten zur Spitzenzeit 300.000 Menschen an den Empfangsgeräten an diesem Morgen mit der Kneippstadt und seiner Pfarrgemeinde gebetet. Den Sender nach Bad Wörishofen eingeladen hatte Pfarrer Andreas Hartmann selbst.

In seiner Begrüßung, zu Beginn der Übertragung, wurde Pfarrer Hartmann gleich persönlich und gestand, dass heute für ihn ein Wunsch in Erfüllung ginge, indem er gemeinsam mit den Hörern von radio horeb die Messe feiern dürfe. Denn zum einen habe ihn der christliche Radiosender aus dem Allgäu auf seinem Berufungsweg bereits stark begleitet. Zudem habe er mit den Hörern das gemeinsame Gebet entdeckt und dabei insbesondere die Stundengebete zu schätzen gelernt, zu denen er zu Beginn seines Theologiestudiums zunächst keinen Zugang gehabt habe.

Erlebte Gastfreundschaft in Bad Wörishofen

Auch das Team von radio horeb blickt positiv auf seinen Auftritt im Unterallgäu zurück und sprach auf Nachfrage des Wochen KURIERS von einer „erlebten Gastfreundschaft und einer gelungenen Übertragung“. Zahlreiche schöne Begegnungen mit den Menschen vor Ort, eine Predigt zu Kneipp und dessen Verhältnis zum Leid, sowie die Fragestellung, was jedem ganz persönlich Gott durch die Corona-Pandemie sagen wolle, seien „die Schätze im Gepäck“ gewesen, mit denen die Mitarbeiter nach dem Wochenende nach Hause fahren durften.

Beinahe wäre auch der neue Übertragungswagen anlässlich des 200-jährigen Kneippjubiläums zu seiner Jungfernfahrt aufgebrochen, dieser hatte zuvor erst einen Einsatz auf dem Buckel. Dieser habe „einen guten Job gemacht“, bescheinigt der Sender, der gegen Ende der Messe von Pfarrer Hartmann inklusive der Zuhörer zum Wiedersehen bzw. Wiederhören eingeladen wurde.

„Bin gerne Pfarrer“

Schon am Donnerstag zuvor hatte Pfarrer Hartmann einen 48-minütigen Gastauftritt im Radiosender, wo er die Pfarrei und auch sich und seinen Werdegang vorstellte. „Ich bin leidenschaftlich gerne Pfarrer“, erklärt Hartmann. Zudem stellte er die gute Gemeinschaft in seiner Pfarrei und sein neues Sommer-Hobby, das Stand-Up-Paddling, vor. Nachzuhören gibt´s das Interview im Internet unter www.horeb.org.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Schwarz gekleidete Unbekannte schlagen auf Mindelheimer ein
Schwarz gekleidete Unbekannte schlagen auf Mindelheimer ein
Bombendrohung gegen Unterallgäuer Impfzentren: Polizei gibt Entwarnung
Bombendrohung gegen Unterallgäuer Impfzentren: Polizei gibt Entwarnung
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde

Kommentare