8.000 Euro Schaden

Auf A96 mehrmals überschlagen

1 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.
2 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.
3 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.
4 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.
5 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.
6 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.
7 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.
8 von 13
Einen Schaden von rund 8.000 Euro hat ein 34-Jähriger nach seinem Unfall auf der A96 am Montagabend zu beklagen.

Türkheim/ A96 – Am Montagabend geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto bei Türkheim auf der A 96 in Fahrtrichtung München aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Der Autofahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum verbracht. Am nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Mit Unterstützung der Feuerwehr Mindelheim wurde der rechte Fahrstreifen während der Bergung des Fahrzeugs gesperrt.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

„Tag der offenen Tür“ in der Mindelheimer Mittelschule: Schüler zeigen praktische Arbeiten
„Tag der offenen Tür“ in der Mindelheimer Mittelschule: Schüler zeigen praktische Arbeiten
Großer Coup: Polizei findet in Bad Wörishofen Gras und Amphetamine
Großer Coup: Polizei findet in Bad Wörishofen Gras und Amphetamine
Bad Wörishofen: Kein Ende beim Thema "Spende"
Bad Wörishofen: Kein Ende beim Thema "Spende"
Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region
Die TOP-Arbeitgeber in unserer Region

Kommentare