Jugend, Kultur und Soziales

Kleine Erfolge von großem Wert

+
In Mindelheim fand die erste Sitzung des Jugend-, Kultur-, und Sozialausschusses im neuen Jahr statt.

Mindelheim – Die jüngste Sitzung des Jugend- Kultur-, und Sozialausschusses am Montag, 13. Februar, beinhaltete Themen wie die Obdachlosenbetreuung, Jugendarbeit, museumspädagogische Räume und das Jahresprogramm des Kulturamts.

Eingeladen war Peter Horn von der Caritas Unterallgäu, der sich seit dem 1. August 2016 um die Betreuung Obdachloser in der Daimlerstraße 1a und Landsbergerstraße 66 kümmert. Er schilderte die Situation und gab zu, dass es sich schwieriger als erwartet entwickelt. Sowohl zeitlich als auch psychisch sei diese Aufgabe nicht einfach.

Zu Beginn waren es nur sechs zu betreuende Personen, jetzt, ein halbes Jahr später, sind es schon 20, die seine Hilfe in Anspruch nehmen. 

Zu Peter Horns Aufgaben gehört die Terminvermittlung mit der Suchtberatung, Polizei, Bewährungshilfe, Schuldenberatung und die Hilfe bei Therapieanträgen.

Unter den Bewohnern gibt es einige gute, jedoch auch extrem schlechte Beispiele, die sich weigern mitzuarbeiten und keine Hilfe wollen. 

Bürgermeister Dr. Stephan Winter äußerte seine Dankbarkeit und betonte, dass auch Obdachlose zur Gesellschaft gehören und man ihnen helfen müsse. Die Betreuung hätte auch er sich einfacher vorgestellt und erklärte, dass man seine Grenzen stöße, denn manchen Menschen könne man nicht helfen und somit wäre jeder kleine Erfolg von hoher Bedeutung.

Ortsteil-Jugendbeauftragte

Der zweite Punkt auf der Tagesordnung galt dem Finden eines Jugendbeauftragten in jedem Ortsteil auf Wunsch von Florian Kastenmeier und Hans-Reinhard Jungbluth vom Kreisjugendring Unterallgäu. Man einigte sich einstimmig, dass die jeweiligen Ortssprecher diese Aufgabe übernehmen und der Kreisjugendring mithelfen werde.

Jugendforum im März

Es wurde bekannt gegeben, dass im Maristenkolleg am 29. März ein Jugendforum statt finden wird um die Jugend mehr in den Fokus zu setzen. Auch hier wird der Kreisjugendring mithelfen und Betreuungspersonen zur Verfügung stellen.

Museumspädagogischer Raum

Kulturamtsleiter Christian Schedler erläuterte anschließend das Konzept eines museumspädagogischen Raumes für die Museen im Colleg nach Abschluss der statischen Sanierungsarbeiten im Südtrakt des Textilmuseums. 

Für die pädagogischen Arbeiten mit Kindern bräuchte man einen vielseitigen Raum, in dem man nach dem Besuch mit der Klasse basteln und arbeiten kann. 

Man benötige Trennwände, Mobiliar und eine Garderobe um eine kreative Atmosphäre für Kinder schaffen zu können. 

Weiter in Planung seien auch Fortbildungen für Lehrer in museumspädagogischer Arbeit. Diese Schaffung würde man mit Fördermitteln in Höhe von 10.000 Euro finanzieren, so Christian Schedler. 

Weiter stellte der Kulturamtsleiter das umfangreiche Jahresprogramm des Kulturamts und der Museen vor. Von Konzerten über Poetry Slam, Lesungen und das Mondlicht Open Air wird kulturell wieder einiges geboten sein in der Kreisstadt.

von Antonela Kelava

Auch interessant

Meistgelesen

Tapfere Ritter im Turnierkampf
Tapfere Ritter im Turnierkampf
Adieu, "Silberne Gams"
Adieu, "Silberne Gams"
Wunderschönes Kleinod
Wunderschönes Kleinod
Von modern bis klassisch
Von modern bis klassisch

Kommentare