Alpen-Adria 2017

Briefmarken für den guten Zweck

Diese Briefmarken wurden von Kindern aus dem Kinderhospiz St. Nikolaus gestaltet.
+
Diese Briefmarken wurden von Kindern aus dem Kinderhospiz St. Nikolaus gestaltet.

Memmingen – Briefmarkenliebhaber aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland zeigen von Freitag, 1. September, bis Sonntag, 3. September, in der Stadthalle Memmingen auf der „Alpen-Adria 2017“ ihre Sammlungen.

Auf den Rang 1-Ausstellungen stellen sich 73 Sammler in acht verschiedenen Kategorien einer Jury. Ebenfalls von einer speziell für Jugendsammlungen geschulten Jury werden bei der gleichzeitig stattfindenden Jugendausstellung „15. Najubria“ 43 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 21 Jahren in vier Altersklassen bewertet. 

Das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach steht im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung. Im Vorfeld wurden Briefmarken gestaltet, die Kinder aus dem Kinderhospiz St. Nikolaus mit ihrer Maltherapeutin gemalt haben. In 10er-Bogen werden die Sondermarken zugunsten der Einrichtung verkauft. Dazu gibt es noch einen passenden Sonderumschlag und einen Sonderstempel, die bei der Sonderfiliale der Post zum Einsatz kommen. Als Höhepunkt wird am Samstag, 2. September, ab 11 Uhr eine Briefmarkenauktion zugunsten des Kinderhospizes durchgeführt. Was Kinder und Jugendliche unter Anleitung von engagierten Erwachsenen mit ihrem Hobby gestaltet haben, können die Besucher der gleichzeitig stattfindenden „15. Najubria“ bestaunen. Die Einnahmen einer Tombola mit schönen Gewinnen fließen der Spendenaktion zugunsten des Kinderhospizes zu. 

Die Arbeitsgemeinschaft Alpen-Adria Sektion Philatelie ist ein im Jahr 1995 gegründeter Zusammenschluss zur Förderung der Philatelie im Alpen-Adria-Raum. Jährlich findet in einem Mitgliedsland eine Briefmarken-Ausstellung statt. Öffnungszeiten der Ausstellung: Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 13 Uhr.

von wk

Auch interessant

Meistgelesen

Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Erstkommunion in Wiedergeltingen
Erstkommunion in Wiedergeltingen

Kommentare