Stellenabbau im Winter

Arbeitslosigkeit steigt im Januar – Unterallgäu unter Top 5 

+
So schön die Winterlandschaft zwischen Warmisried und Unteregg auch sein mag: Auf dem Arbeitsmarkt hat die Witterung zuletzt für den Wegfall einiger Arbeitsstellen gesorgt.

Unterallgäu – Im Januar waren rund 10.000 Allgäuer bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet, knapp 1.000 Bürger mehr als noch im Dezember. Damit steigt die Arbeitslosenquote auf 2,7 Prozent. Im Unterallgäu waren nur 2,1 Prozent ohne Job – der fünftbeste Wert unter allen deutschen Landkreisen.

Zum Jahresauftakt nahm die Arbeitslosigkeit im Allgäu im Vergleich zum Vormonat merklich zu. Ein Grund ist die winterliche Witterung, die eine Reihe von Arbeiten im Freien deutlich einschränkt. Daneben sorgte das Quartals­ende zum Jahreswechsel und das zu Ende gehende Weihnachtsgeschäft für Entlassungen im Einzelhandel und Logistikgewerbe. Insgesamt war das aktuelle Ergebnis besser als das aus dem Vorjahr.

Die mittelfristig gute Entwicklung des Arbeitsmarktes geht weiter, das lässt sich gut am mehrjährigen Vergleich erkennen. Im Januar dieses Jahres waren so wenig Menschen arbeitslos gemeldet wie in keinem anderen Januar der letzten zehn Jahre.

Auch die Situation für Langzeitarbeitslose hat sich verbessert. Neben diesen günstigen Rahmenbedingungen achten die Vermittler verstärkt darauf, durch präventive Maßnahmen Langzeitarbeitslosigkeit nicht entstehen zu lassen. Während im Januar 2015 noch knapp 2.450 Menschen länger als ein Jahr arbeitslos waren, ging diese Zahl bis zum Januar 2019 auf rund 1.900 deutlich zurück.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Türkheim: Elektroauto prallt gegen Baum und brennt
Türkheim: Elektroauto prallt gegen Baum und brennt
Großer Ansturm beim Skyline Park bei Nacht: Feiern bis zum Feuerwerk
Großer Ansturm beim Skyline Park bei Nacht: Feiern bis zum Feuerwerk
Vermisste Katzen in Mindelheim und Umgebung
Vermisste Katzen in Mindelheim und Umgebung
Tricor an Japaner verkauft: Chef nennt Gründe
Tricor an Japaner verkauft: Chef nennt Gründe

Kommentare