Ressortarchiv: MINDELHEIM

Zum elften Mal den Lukas-Preis verliehen

Zum elften Mal den Lukas-Preis verliehen

Mindelheim: 1995 wurde erstmals durch das Schwäbische Krippenmuseum in Mindelheim der Lukas-Preis gestiftet, der seither im Zwei-Jahres-Turnus verliehen wird und zeitgenössische Darstellungen des Weihnachtsgeschehens in allen Gestaltungsformen der bildenden Kunst auszeichnet. In diesem Jahr wird der mittlerweile weit über die Stadtgrenzen Mindelheims hinaus bekannte Preis bereits zum elften Mal verliehen. Mit 107 wurden heuer mehr Arbeiten denn je eingereicht.
Zum elften Mal den Lukas-Preis verliehen
Zum 11. Mal wurde der Lukas-Preis verliehen

Zum 11. Mal wurde der Lukas-Preis verliehen

Zum 11. Mal wurde der Lukas-Preis verliehen
Ein vorgezogenes Geschenk zur Adventszeit

Ein vorgezogenes Geschenk zur Adventszeit

Mindelheim - Als kleines Geschenk zur kommenden Adventszeit hat die Stadt Mindelheim ein kostenloses WLAN-Netzwerk in der Mindelheimer Innenstadt eingerichtet, dass in der Maximilianstraße zwischen dem Oberen Tor und der Musikschule, einschließlich Marienplatz, verfügbar ist. Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste aus nah und fern können in der Innenstadt seit dieser Woche nach Lust und Laune im Internet surfen.
Ein vorgezogenes Geschenk zur Adventszeit
Kinder brauchen „emotionale Nahrung“

Kinder brauchen „emotionale Nahrung“

Unterallgäu - Kinder brauchen nicht nur Kleidung, Schlaf und etwas zu essen, sondern auch „emotionale Nahrung“. Das ist laut Dr. Karl Heinz Brisch überlebenswichtig. Der Psychiater sprach in Mindelheim über das Thema „Sichere Bindung“. Diese sei „die Wiege des Urvertrauens“. Der Vortrag fand zum 15-jährigen Bestehen der Vortragsreihe „Rund um die Familie“ statt. Landrat Hans-Joachim Weirather freute sich, dass der renommierte Wissenschaftler zur Jubiläumsveranstaltung kam und das Thema auf großes Interesse stieß. Der Vortag lockte mehr als 300 Besucher ins Forum.
Kinder brauchen „emotionale Nahrung“
Knapp aber doch eindeutig entschieden

Knapp aber doch eindeutig entschieden

Memmingerberg/Unterallgäu – Am vergangenen Sonntag waren 111.000 Unterallgäuer Bürgerinnen und Bürger aufgerufen sich in die Wahllokale zu begeben und darüber abzustimmen, ob sich der Landkreis an der geplanten Grundbesitzgesellschaft II auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts in Memmingerberg beteiligen soll. Seit Sonntagabend steht das Ergebnis nun fest:
Knapp aber doch eindeutig entschieden
Klagen oder nicht klagen? Das ist hier die Frage!

Klagen oder nicht klagen? Das ist hier die Frage!

Bad Wörishofen: Mit großem Interesse verfolgten zahlreiche Zuhörer den öf­fent­lichen Teil der Stadtrats­sitzung am vergangenen Mon­tag. Von besonderer Be­deutung schien die Frage ge­wesen zu sein, ob die Stadt Bad Wörishofen Klage gegen das Landratsamt Un­terallgäu wegen formeller Fehler be­züglich der Erstauf­nahme­einrichtung im ehemaligen Möbelhaus Unger einlegen wird.
Klagen oder nicht klagen? Das ist hier die Frage!
Wie in einer guten Nachbarschaft

Wie in einer guten Nachbarschaft

Mindelheim: Seit Ok­tober können alle Bürge­rin­nen und Bürger aus Mindel­heim und den Ortsteilen, die aufgrund von Krankheit, Alter, Behinderung oder anderer sozialer Notlagen Unterstützung benötigen, die Angebote der Nachbar­schaftshilfe "Wir für Dich" in Anspruch nehmen.
Wie in einer guten Nachbarschaft
Anerkennung für verdiente Kameraden

Anerkennung für verdiente Kameraden

Mindelheim: Re­spekt und hohe Anerken­nung zol­le man in dieser Feier­stunde denjenigen Feu­erwehr­ka­me­raden, die be­reits einen langen Dienst hinter sich haben und deren "Lebensinhalt es ist, da zu sein und anderen zu helfen, die in Not geraten sind", betonte Bürgermeis­ter Dr. Stephan Winter zum Auftakt der Ehrung langjähriger Frei­williger Feuer­wehr­leute aus den Mindel­heimer Stadttei­len in der ver­gangenen Wo­che im Rathaus.
Anerkennung für verdiente Kameraden
Deutschland wäre ohne Handwerk nicht denkbar

Deutschland wäre ohne Handwerk nicht denkbar

Mindelheim/Unterallgäu: "Gott segne das ehrbare Handwerk!" - dieser Ausruf war am Abend des 10. November im Mindelheimer Silvestersaal gleich mehrfach zu hören. Im Mittelpunkt des Abends standen Vertreter des Handwerks, denen im Rahmen dieses Festaktes Goldene Meisterbriefe, Ehrenmeis- terbriefe sowie Ehrenurkunden und Silberne Ehrennadeln verliehen wurden. Ein- geladen dazu hatte – wie es schon gute Tradition ist – die Kreishandwerkerschaft.
Deutschland wäre ohne Handwerk nicht denkbar
Hand in Hand für beste Konditionen

Hand in Hand für beste Konditionen

Dirlewang: Mit einer großzügigen Spende in Höhe von 4.272 Euro hat der För­derverein "Hand in Hand" die Grundschule Dirlewang auf ihrem Weg in die Zu­kunft unterstützt. Das Geld wurde in sechs Computer mit der dazu gehörigen Soft­ware investiert. Damit kom­me sie den Mädchen und Buben, die diese für Übungs- und Recherchezwecke im Klassenzimmer benützen kön­nen, unmittelbar zugute.
Hand in Hand für beste Konditionen
Geschick und Augenmaß

Geschick und Augenmaß

Mindelheim/Altensteig: Sprichwörtlich mal ordentlich am (Lenk-)Rad drehen durften die Teilneh­mer der Bayerischen Meis­ter­schaften im Schlepper-Geschicklichkeitsfahren, die der ADAC zusammen mit dem AMC Mindelheim, dem Bulldog-Club Mindelau, dem Bauernverband und dem LBG auf dem Gelände der Fahrschule Gleich in Alten­steig ausgetragen hat.
Geschick und Augenmaß
Herausgeputzt zu Ehren des Heiligen Leonhard

Herausgeputzt zu Ehren des Heiligen Leonhard

Apfeltrach: Zu Ehren des Heiligen Leonhard von Limoges fand auch heuer wieder in Apfeltrach der beliebte Leonhardiritt durch den Ort zur schmucken Leonhardskirche statt. Hier erbaten sich Reiter und Ge- spanne den Segen für sich, ihre Rösser, ihre Familien und die Landwirtschaft.
Herausgeputzt zu Ehren des Heiligen Leonhard
Umritt zu Ehren des Heiligen Leonhard

Umritt zu Ehren des Heiligen Leonhard

Umritt zu Ehren des Heiligen Leonhard
Innerdeutsche Flüge brechen weg

Innerdeutsche Flüge brechen weg

Memmingerberg/Unterallgäu: Rund um den Allgäu Airport mag derzeit offenbar keine Ruhe einkehren: Wie Ende der letzten Woche bekannt wurde, hat die österreichische Fluggesellschaft Intersky mit sofortiger Wirkung alle Flüge ein- gestellt und jetzt Insolvenz angemeldet. Damit fallen die innerdeutschen Flüge am Allgäu Airport ab sofort weg.
Innerdeutsche Flüge brechen weg
Nachwuchs-Krise droht

Nachwuchs-Krise droht

Unterallgäu: Bäckereien im Landkreis Unterallgäu suchen Azubis – oft vergeblich. Noch immer registriert die Arbeitsagentur offene Lehrstellen im Bäcker-Handwerk. Die Zahl der Auszubildenden in der Branche ist in den letzten zehn Jahren sogar um zwei Drittel zurückgegangen. Mittlerweile klagen auch die bayerischen Berufsschulen über immer weniger Azubis und mehr Abbrecher bei den Bäckern. Der Grund: Die bereits jetzt harten Arbeitsbedingungen in der Branche sollen sich weiter verschlechtern – wenn es nach dem Willen der Arbeitgeber geht. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hingewiesen.
Nachwuchs-Krise droht
"Die Gegner schüren die Angst"

"Die Gegner schüren die Angst"

Mindelheim/Unterallgäu: Zum derzeit umstrittenen Thema der Grund­stücks­käufe am Allgäu Air­port durch den Landkreis und die Stadt Memmingen sowie dem bevorstehenden Bürgerentscheid am 22. No­vember sprach unsere Re­daktionsleiterin Andrea Frie­bel in der vergangenen Wo­che mit Landrat Hans-Jo­achim Weirather.
"Die Gegner schüren die Angst"
Forscher fahren mit

Forscher fahren mit

Unterallgäu: In den Dienstwagen des Landratsamts Unterallgäu fahren - bildlich gesprochen - die nächsten 50 Tage Forscher der Hochschule Kempten mit. Genauer gesagt zeichnen sogenannte Datenlogger die Fahrdaten auf. In die Wege geleitet haben dieses Projekt die Fachstelle für Klimaschutz und das Sachgebiet für interne Organisation und IT-Management am Landratsamt. Anhand der erfassten Daten soll ermittelt werden, ob und wie Elektrofahrzeuge in den Fuhrpark des Landratsamtes integriert werden können.
Forscher fahren mit
Auf dem Wohnprüfstand

Auf dem Wohnprüfstand

Unterallgäu/Hannover: Im Landkreis Unter­allgäu werden rund 670 Woh­nungen für die Flücht­linge, die in diesem Jahr kommen, zusätzlich ge­braucht. Das geht aus einer aktuellen Wohnungsmarkt-Analyse des Pestel-Instituts hervor. Nach Berechnungen der Wissenschaftler steigt der Gesamt-Wohnungsbe­darf für den Landkreis Unterallgäu in 2015 damit auf rund 1.270 Wohnungen.
Auf dem Wohnprüfstand
Vor Ort lernen

Vor Ort lernen

Bad Wörishofen: Wie schon seit vielen Jahren be­suchte der zweite Jahrgang der Hotelfachschule Bad Wö­rishofen sowie einige Gäs­te, die Hot Spots der Ho­tellerie und Gastronomie an der Côte d´Azur.
Vor Ort lernen
Hier gewinnen alle

Hier gewinnen alle

Pfaffenhausen/Unterallgäu: Feierlich wurde die Schulpartnerschaft zwischen der Mittelschule und der Baufirma Xaver Lutzenber­ger GmbH & Co KG in Pfaf­fenhausen unterzeichnet.
Hier gewinnen alle